Apr 07, 2021 07:38 Europe/Berlin
  • Einschränkung des Verkehrs zwischen Iran, Irak und Türkei wegen Corona-Ausbreitung

Teheran (IRNA/ParsToday) - Der stellvertretende iranische Innenminister für innere Sicherheit gab die Einschränkung des Verkehrs von Iran in den Irak und in die Türkei aufgrund der starken Verbreitung der englischen Variante des Corona-Virus bekannt.

Hossein Zolfaghari, der stellvertretende Innenminister für innere Sicherheit und Disziplinarangelegenheiten der Islamischen Republik Iran, gab am Dienstag die zweiwöchige Ausweitung der Verkehrsbeschränkungen zwischen Iran und Irak bekannt und sagte, dass in der Vergangenheit dem Irak schon Beschränkungen auferlegt worden waren, die nicht nur in Fällen der Notwendigkeit, des Handels und des Warenaustauschs galten.

Er fügte hinzu: "Mit Zustimmung von Präsident Hassan Rohani sowie dem Gesundheitsminister und Leiter des Nationalen Stabes der Corona-Bekämpfung, Said Namaki, ist auch die Einreise in die Türkei verboten, außer in Handels-, Warenaustausch- und Dringlichkeitsfällen."

Der stellvertretende Innenminister für Sicherheit und Disziplinarangelegenheiten der Islamischen Republik Iran erklärte auch, dass alle touristischen Reisen in die Türkei seit Montag entsprechend den Gesundheitsprotokollen abgesagt wurden, und nur noch der Handels- und Güterverkehr erlaubt sei.

Mit dem Ausbruch der britischen Coronavariante in Iran haben die Infektionszahlen in den letzten Tagen in Iran erheblich zugenommen.