Apr 08, 2021 11:53 Europe/Berlin
  • Rohani begrüßt neues Kapitel in Bemühungen um Wiederbelebung des JCPOA

Teheran (Press TV) - Die jüngsten Gespräche zwischen Iran und den anderen Unterzeichnern des Gemeinsamen umfassenden Aktionsplans (JCPOA) hätten laut dem iranischen Präsidenten Hassan Rohani, ein "neues Kapitel" in den Bemühungen um die Wiederbelebung des multilateralen Abkommens aufgeschlagen, da die Teilnehmer des Wiener Treffens einstimmig die Notwendigkeit unterstrichen hätten, das Abkommen am Leben zu erhalten.

Rohani äußerte sich am Mittwoch in einer Kabinettssitzung in Teheran, einen Tag nachdem einige Gesandte aus Iran und der G4+1 - Großbritannien, Frankreich, Russland, China sowie Deutschland - vereinbart hatten, zwei Arbeitsgruppen einzurichten, von denen sich eine darauf konzentriert, wie die USA dazu bewegt werden können, die gegen Iran verhängten Sanktionen aufzuheben.

Die andere Arbeitsgruppe wird sich widerum darauf konzentrieren, wie die Islamische Republik wieder in die vom JCPOA festgelegten Grenzwerte für die Anreicherung und Lagerung von Uran gebracht werden kann.

Eine US-Delegation unter der Leitung des Sonderbeauftragten für Iran Rob Malley war ebenfalls in der österreichischen Hauptstadt Wien anwesend, wo die Gespräche stattfanden, nahm jedoch nicht an den Diskussionen teil.

Rohani sagte, die US-Regierung gebe heute ausdrücklich zu, dass die sogenannte Kampagne des maximalen Drucks, die der ehemalige US-Präsident Donald Trump gegen Iran eingeleitet hatte, nachdem er sein Land aus dem Abkommen herauszog, gescheitert sei.

"Die Amerikaner sagen ausdrücklich, dass sie keine andere Wahl haben, als zu verhandeln. Sie sagen: 'Wenn Sie (Iran) bereit sind, sind auch wir bereit, direkt zu verhandeln, und wenn Sie nicht bereit sind, sind wir bereit, indirekt mit der G4+1 zu verhandeln.' Dies zeigt den Sieg des iranischen Volkes, den wir nicht unterschätzen sollten", fügte Rohani hinzu.

"In den letzten Tagen haben wir ein neues Kapitel in der Wiederbelebung des JCPOA erlebt. Alle Länder, die sich dem JCPOA verschrieben hatten, versammelten sich in Wien mit verschiedenen Kombinationen, darunter die G4+1 mit Iran und die G4+1 mit den USA. Trotzdem ist heute eine einzige Stimme zu hören, und alle um das Atomabkommen herum sind zu dem Schluss gekommen, dass es keine bessere Lösung als das JCPOA und keinen anderen Weg als die vollständige Umsetzung des JCPOA gibt. Dies ist ein neuer Erfolg für die Islamische Republik".

Der iranische Präsident sagte, seine Regierung habe das Land unter den strengsten Sanktionen und im Wirtschaftskrieg auf eine Weise erfolgreich geführt, dass nicht nur seine Freunde, sondern auch seine Feinde die Niederlage der Kampagne des maximalen Drucks eingestanden hätten.

Der Erfolg der Regierung wurde laut Rohani durch den Widerstand und die Einheit des iranischen Volkes erreicht.

"Die USA wollen umkehren und zum JCPOA zurückkehren. Jetzt müssen wir sehen, wie wahr das ist und wie treu sie [die USA] ihren Worten in der Praxis sind. Wir wollen jetzt kein endgültiges Urteil fällen", sagte Rohani.