May 09, 2021 22:17 Europe/Berlin
  • Iran soll in der nördlichen Region Moghan mit Rohölbohrungen beginnen

Teheran (ParsToday/PressTV) - Die National Iranian Oil Company (NIOC) entsendet eine ihrer Bohrinseln in eine nördliche Region, um endlich Rohöl von Ölfeldern nahe der Grenze zu Aserbaidschan zu pumpen.

Der Nachrichtendienst des iranischen Ölministeriums, Shana, teilte am Sonntag mit, dass Fath 54, eine Landbohranlage, die jetzt im südwestlichen Ölzentrum von Ahvaz stationiert ist, 1.310 Kilometer entfernt in die nördliche Moghan-Ebene geschickt wird, wo mit den Öl-Bohrungen innerhalb der nächsten zwei Monate begonnen wird.

Iran hat zwei Hauptblöcke von Ölfeldern in der Region, die sich in der Provinz Ardabil befinden. Schätzungen zufolge enthalten die Ölfelder mehr als vier Milliarden Barrel größtenteils leichtes Rohöl. Keines der Ölfelder ist jedoch mit Reserven im benachbarten Aserbaidschan verbunden.

Das NIOC führt seit 13 Jahren Explorationsarbeiten in Moghan durch. Das Unternehmen ist bestrebt, das aus der Region gewonnene Rohöl an eine der größten Raffinerien in Iran in der nahe gelegenen Stadt Täbris zu liefern.

Derzeit wird Öl an die Raffinerie in Täbris aus Brunnen im Süden und über Pipelines geliefert, die durch die Hauptstadt Teheran führen.

Ein lokaler NIOC-Auftragnehmer in Ardabil sagte, dass rund 120 schwere Fahrzeuge am Transport der Fath-Bohranlage von Ahvaz nach Moghan beteiligt sein werden.

Ali Rafiei sagte, dass die Operation 25 Tage dauern würde, damit die Bohrungen Ende Juni beginnen können.

Iran hat trotz rückläufiger Umsätze und Einnahmen, die durch die US-Sanktionen seit ihrer Verhängung im Jahr 2018 verursacht wurden, weiterhin verschiedene Projekte zur Entwicklung seiner weitschweifigen Ölindustrie durchgeführt

Tags