May 11, 2021 13:11 Europe/Berlin
  • Iran: Studenten verurteilen israelische Gewalt gegen Palästinenser

Teheran (Press TV/ParsToday) - Pro Palästina-Aktivisten haben sich vor dem UN-Büro in Teheran versammelt, um ihren Protest gegen die Gewalt des zionistischen Regimes in den besetzten Gebieten zum Ausdruck zu bringen.

Sie forderten die UNO auf, Maßnahmen gegen die Vertreibung palästinensischer Familien durch das israelische Regime in Sheikh Jarrah und in anderen Gebieten im Osten von Al-Quds (Ost-Jerusalem) zu ergreifen.

Die Demonstranten bezeichneten das Vorgehen des israelischen Regimes gegen die Palästinenser als barbarisch, und als gegen alle internationalen Gesetze verstoßend.

In den letzten Tagen haben die Militärs des israelischen Regimes palästinensische Häuser im Viertel Sheikh Jarrah im Osten von Al-Quds  (Jerusalem) angegriffen und versucht, die Palästinenser zu zwingen ihre Wohnungen dort zu verlassen, um Platz für den Bau neuer illegaler Siedlungen zu machen.

Das israelische Regime hat bisher Dutzende Palästinenser verwundet, die gegen die Entscheidung eines Gerichts dieses Regimes protestierten.

Das Gericht hat nun beschlossen, eine Anhörung zu der Entscheidung um 30 Tage zu verschieben.

Das zionistische Regime treibt seit sieben Jahrzehnten den Bau illegaler Siedlungen in den besetzten palästinensischen Gebieten voran und verweigert weiterhin Millionen palästinensischer Flüchtlinge das Recht auf Rückkehr in ihre Heimat.

Seit Jahrzehnten sind Versuche zur Lösung des Konflikts zwischen  Palästinensern und Israelis fehlgeschlagen. Der letzte Versuch war der von Ex-US-Präsident Donald Trump vorgeschlagene sogenannte "Deal des Jahrhunderts". Die Palästinenser sahen diesen als einen Versuch an, ihre Identität und Geschichte gegen Geld zu tauschen.

Menschenrechtsaktivisten hier sagen, dass die jüngsten Gewalttaten des israelischen Regimes ein Beweis dafür sind, dass die sogenannten Friedenspläne des Westens die Rechte der Palästinenser nicht verteidigen können, und das israelische Regime bei seinen Verbrechen in Palästina nur unverschämter machen werden.

Den Protestierenden zufolge ist es an der Zeit Maßnahmen zu ergreifen, da jedes Schweigen der internationalen Gemeinschaft gleichbedeutend mit grünem Licht für die Gewalt des israelischen Regimes gegen die Palästinenser ist.

Tags