May 12, 2021 13:10 Europe/Berlin
  • Terror-Team im Nordwesten Irans zerschlagen

Salmas (ParsToday/Press TV) - Die iranischen Revolutionsgarden haben ein Terror-Team im Nordwesten des Landes, nahe der türkischen Grenze, zerschlagen und mehrere Mitglieder dieser Gruppe getötet.

Die iranischen Revolutionsgarden gaben in einer Erklärung bekannt, dass Kräfte der Basis Hamza Seyyed al-Shohada die Terroristen attackierten, als sie am Dienstag versuchten über die Grenze vom Bezirk Salmas in der Provinz West-Asarbaidschan ins Land einzudringen.

7 Terroristen wurden während der Operation getötet, hieß es in der Erklärung, und 2 Mitglieder der freiwilligen iranischen Volksmobilisierungseinheiten -Basij- seien bei den Zusammenstößen mit den Terroristen ebenfalls ums Leben gekommen.

Die Revolutionsgarden kämpfen regelmäßig gegen Terroristen, die im ganzen Land Sabotageakte verüben wollen, insbesondere in den Grenzregionen.

Die Quds-Brigade der Revolutionsgarden gab am 4. Mai 2021 in einer Erklärung bekannt, dass ihre Kräfte Mitglieder eines Terror-Teams in der südostiranischen Provinz Sistan und Belutschistan, die an Pakistan grenzt, angegriffen, und dabei zwei von ihnen getötet und ein weiteres verhaftet haben. Bei der Operation sei auch eine große Menge Waffen, Munition und Sprengstoff beschlagnahmt worden.

Iran ist schon lange Opfer von Terrorismus und international organisierten Verbrechen sowie ein Pionier im Kampf gegen diese Phänomene.

Mehr als 17.160 iranische Bürger, darunter hochrangige Verantwortliche und Nuklearwissenschaftler, wurden in den letzten Jahrzehnten Opfer von Terroristen.