Aug 28, 2021 11:50 Europe/Berlin
  • Revolutionsoberhaupt an die neue Regierung: Revolutionärsein muss von Rationalität begleitet sein

Teheran (ParsToday/IRNA) - Heute zu Beginn der "Woche der Regierung" im Iran ist die neue Regierung unter der Führung von Ebrahin Raisi vom Oberhaupt der Islamischen Revolution empfangen worden.

Bei diesem Treffen sagte Ayatollah Khamenei an die Adresse der neuen Regierung: "Konzentrieren Sie sich während Ihrer Dienst- und Verantwortungszeit auf einen revolutionären und selbstverständlich rationellen und durchdachten Umbau in allen Bereichen des Managements". Er fuhr fort: "Das Revolutionärsein muss von Rationalität begleitet sein, was von Anfang an bis heute der richtige Weg der Islamischen Republik war". Das Oberhaupt der Islamischen Revolution sagte dazu weiter: "Ich hatte eine Empfehlung an alle Verantwortungsträger des Landes zu verschiedenen Zeiten, ich biete Ihnen diesen Rat auch an; die Zeit vergeht schnell. Die vierjährige Amtszeit vergeht schnell, also nutzen Sie jede Stunde und jede Gelegenheit. Lassen Sie diese Zeit, die dem Volk und dem Islam gehört, nicht vergeuden und nutzen Sie dazu alle Einrichtungen und alle temporalen Möglichkeiten". Er unterstrich ferner: "Es ist sehr wichtig, das Vertrauen und die Hoffnung der Menschen wiederherzustellen. Denn das Vertrauen der Menschen ist das größte Kapital der Regierung. Menschen werden Ihnen helfen und Sie begleiten, wenn sie Ihnen vertrauen. Das ist das größte Kapital für eine Regierung, die das Vertrauen der Bevölkerung, das natürlich leider etwas beschädigt ist, wiedergewinnen will; das muss man reparieren, und die Lösung besteht darin, dass die Worte und die Taten der Verantwortungsträger gleich sind".

Er ging dann auf die "Woche der Regierung" im Iran, die heute beginnt, ein und sagte, die Aufrichtigkeit und der Kampf der Märtyrer "Radschaie und Bahonar" seien als eine Lehre für alle Verantwortungsträger des Landes zu betrachten. Ayatollah Khamenei stellte klar: "Die Regierungswoche ist mit den Namen von Märtyrer Radschaie und Märtyrer Bahonar geschmückt, das heißt mit der Erinnerung an das Märtyrertum und den Namen der Märtyrer". Er fügte hinzu: "Möge Gott diesen beiden großen, edlen, aktiven und wohlhabenden Märtyrern gnädig sein, die wirklich zu dienen beabsichtigten. Obwohl ihre Zeit kurz war, zeigten sie, dass sie dieses Feld aufrichtig betraten und beabsichtigen zu dienen; ihre Methode war islamisch, populär und im Gottes Dienst."

Tags