Sep 07, 2021 09:29 Europe/Berlin
  • Österreich spendet Iran 1 Mio. Dosen Corona-Impfstoff

Wien (IRNA) - Der österreichische Außenminister begrüßte die Entscheidung seiner Regierung, Iran eine Million Dosen Corona-Impfstoff zu spenden.

Alexander Schallenberg schrieb am Montag in einer Nachricht auf der offiziellen Twitter-Seite des österreichischen Außenministeriums, dass jede einzelne Impfung wichtig sei, um zur Bekämpfung der Corona-Epidemie beizutragen.

Er fügte hinzu, dass die Welt die Ausbreitung einer neuen Corona-Welle nicht ertragen könne.

Diesbezüglich teilte das österreichische Innenministerium gestern in einer Erklärung mit, dass eine Sendung mit fünfhunderttausend Dosen Corona-Impfstoff nach Teheran geschickt wurde.

"Gerade auch weil Iran der Nachbar Afghanistans ist, ist unsere Hilfe vor Ort viel wertvoller", sagte Bundesinnenminister Karl Nehammer. Wenn wir helfen wollen die Region zu stabilisieren, ist jede Hilfe wichtig.

In der vergangenen Woche telefonierte Schallenberg mit Hossein Amir-Abdollahian und gratulierte ihm zu seiner Wahl zum neuen Außenminister der Islamischen Republik Iran und erklärte die Bereitschaft Österreichs, die Zusammenarbeit zu verstärken und eine Million Dosen Corona-Impfstoff zu spenden.

Amir Abdollahian betonte bei diesem Telefonat die wirtschaftliche und handelspolitische Zusammenarbeit, insbesondere in den Bereichen Industrie, Landwirtschaft, Wissenschaft und Technologie, sowie die Bereitschaft zur weiteren Zusammenarbeit im Bereich der Impfstoffe.

Tags