Sep 22, 2021 10:33 Europe/Berlin
  • Kommandant der Revolutionsgarden: Wir haben uns verpflichtet die USA aus der Region zu vertreiben

Teheran (ParsToday) - Brigadegeneral Amir-Ali Hajizadeh, der Kommandant der Luft- und Raumfahrtabteilung der iranischen Revolutionsgarden (Sepah) betonte die Notwendigkeit, die USA aus der Region zu vertreiben.

"Nach dem Terroranschlag auf General Qassem Soleimani haben wir uns verpflichtet, die Amerikaner aus unserer Region zu vertreiben", sagte der Kommandant der islamisch-iranischen Revolutionsgarden gegenüber dem Nachrichtensender Al-Massira.

Er betonte, dass die Vertreibung der USA aus der Region eindeutig und unvermeidlich sei.

Hajizadeh hatte zuvor in einem Interview mit Al-Massira gesagt: "Die Drohungen des zionistischen Regimes sind nichts als Torheit, denn der unter ihrer Blockade stehende Gazastreifen hat diesem Regime eine schwere Niederlage erteilt."

Der Kommandant der Luft- und Raumfahrtabteilung der iranischen Revolutionsgarden (Sepah)  fuhr fort: "Das zionistische Regime wurde durch die Raketen und Geschosse des palästinensischen Volkes besiegt, die es selbst aus Abwasserrohren herstellte."

"Das zionistische Regime muss seine Koffer packen und nach einem Platz zum Leben in Amerika, Alaska oder Europa suchen", fügte Brigadegeneral Hajizadeh hinzu.

„Das zionistische Regime ist zerbrechlich, und die Drohungen des Mossad und die Option eines Krieges gegen Iran – insbesondere nach ihrer Unfähigkeit, dem palästinensischen Widerstand standzuhalten – sind nur Zeitverschwendung“, schloss er.

Die Warnung kommt nach jüngsten Äußerungen einiger israelischer Verantwortlicher, darunter des israelischen Geheimdienstministers Eli Cohen, der kürzlich dem Sender Al-Arabiya sagte, dass Tel Aviv nicht erlauben werde, dass Iran eine Atomwaffe erwerbe.

Tags