Sep 22, 2021 14:39 Europe/Berlin
  • Iran warnt vor Atomgeheimnis Saudi-Arabiens

Teheran (Press TV/ ParsToday) - Iran hat Saudi-Arabien kritisiert, weil es sich weigert, seine nuklearen Aktivitäten durch die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) überprüfen und überwachen zu lassen, nachdem der Energieminister des Königreichs Iran vorgeworfen hatte, nicht vollständig mit der UN-Atombehörde zu kooperieren.

Khodayar Rouzbahani, der politische Attaché in der ständigen Vertretung Irans bei den internationalen Organisationen in Wien, sagte am Dienstag vor Reportern, es sei eine bittere Ironie, dass das Sprichwort "Die beste Verteidigung ist eine gute Offensive" bei der IAEA zu einem Muster werde.

In seiner Rede bei der 65. IAEA-Generalkonferenz am Montag beschuldigte der saudische Energieminister Abdulaziz bin Salman Iran der "Intransparenz gegenüber der Agentur, die eine Bedrohung für das Ökosystem der Nichtverbreitung darstellt".

Rouzbahani wies den Vorwurf zurück und sagte: "Iran, die IAEA und die internationale Gemeinschaft werden absolut erfreut sein, wenn Saudi-Arabien und andere im Nahen Osten die gleichen Sicherheitsverpflichtungen umsetzen würden, die Iran jetzt umsetzt".

Der iranische Diplomat betonte, dass Riad die umfassenden Sicherungsabkommen nicht vollständig umsetze und der IAEA den Mindestzugang verweigere, um die notwendigen Überprüfungen seiner nuklearen Aktivitäten durchzuführen.

"Saudi-Arabien spricht über das iranische Atomprogramm, während dieses Land noch die alte Version des Protokolls für kleine Mengen (Small Quantities Protocol -SQP) umsetzt und dadurch eine umfassende Überwachung und Überprüfung seines Atomprogramms durch die IAEA blockiert", sagte Rouzbahani weiter.

Saudi-Arabien habe häufig Forderungen des IAEA-Sekretariats ignoriert, das Protokoll für kleine Mengen aufzuheben, betonte er und fügte hinzu, dass die Nichtumsetzung der IAEA-Sicherheitsabkommen es Saudi-Arabien ermögliche, den wahren Umfang seiner nuklearen Aktivitäten vor internationalen Inspektoren zu verbergen.

Rouzbahani bekräftigte, dass Iran die umfassenden Schutzabkommen der IAEA "vollständig und aufrichtig" umsetze, und warnte, dass Saudi-Arabien und das israelische Regime ihre Verpflichtungen nicht umsetzen würden.

"Die bestehenden Realitäten im Nahen Osten zu ignorieren, wird nicht im Interesse des Friedens und der Stabilität in dieser Region und der internationalen Gemeinschaft sein", betonte er.

Die nuklearen Aktivitäten Saudi-Arabiens haben in den letzten Jahren in der Weltgemeinschaft Besorgnis ausgelöst. Im Gegensatz zu Saudi-Arabien zeigte Iran der Welt den friedlichen Charakter seines Nuklearprogramms, indem es 2015 mit sechs Staaten der Welt den Gemeinsamen Umfassenden Aktionsplan (JCPOA) unterzeichnete.