Oct 09, 2021 08:01 Europe/Berlin
  • Irans Außenminister: Werden unsere Zeit nicht mit den Wiener Gesprächen verschwenden

Teheran (ParsToday/FarsNews) - Laut dem Außenminister wird Iran zu den Wiener (Atom-) Verhandlungen zurückkehren, dafür jedoch keine Zeit verschwenden.

Hossein Amir-Abdollahian sagte bei einer Pressekonferenz zum Abschluss seines Besuchs in Beirut am Freitag, dass es für die 13. iranische Regierung, die eine pragmatische und ergebnisorientierte Regierung ist, sehr wichtig sei, dass die Interessen und Rechte des iranischen Volkes bei den Atomgesprächen vollständig garantiert werden, und bekräftigte: "Es ist wichtig, dass wir von der anderen Seite, einschließlich der Vereinigten Staaten, Signale erhalten, dass die Amerikaner die starke Absicht hegen, vollständig zu ihren Verpflichtungen zurückzukehren".

"Für uns ist das Verhalten der USA entscheidend", sagte Amir-Abdollahian und fügte hinzu: "Wir werden das Verhalten der Amerikaner messen, und wenn das Verhalten der Amerikaner auf einer vollständigen Rückkehr zu ihren Verpflichtungen beruht, dann können wir für die Wiener Gespräche optimistisch sein". Der Außenminister der Islamischen Republik Iran erklärte zudem, Iran sei bereit, mit der libanesischen Regierung bei der Überwindung der Wirtschaftskrise des Landes zusammenzuarbeiten. Dabei gehe es um den Ausbau der bilateralen Beziehungen unter Respektierung der Unabhängigkeit, Souveränität und territoriale Integrität des Landes. Er ergänzte: "Wir sind bereit, im Libanon innerhalb von 18 Monaten im Rahmen des Exports von technischen und ingenieurtechnischen Dienstleistungen und Joint Ventures, oder auf andere Weise zwei 2.000-MW-Kraftwerke zu bauen".

Der iranische Außenminister betonte die Fortsetzung der Treibstoff-Lieferungen in den Libanon und sagte dazu weiter, Iran sei bereit, in dieser Wirtschaftskrise mit der libanesischen Regierung bei der Deckung der Bedürfnisse des libanesischen Volkes etwa in den Bereichen Medizin, Lebensmittel und Grundnahrungsmittel zusammenzuarbeiten. Die Nationen und Länder der Region würden nicht zulassen, dass der US-Wirtschaftskrieg gegen die Nationen der Region vom Erfolg gekrönt werde, bekräftigte Amir-Abdollahian.

Der iranische Außenminister sagte ferner: "Die Islamische Republik Iran setzt ihre konstruktive Rolle in der Region fort und betrachtet regionale Gespräche und Zusammenarbeit als einen wichtigen Schlüssel zur Entwicklung der Region."

Amir-Abdollahian traf am Donnerstagmorgen (Ortszeit) in der libanesischen Hauptstadt Beirut ein. Während seines Aufenthalts im Libanon traf der Außenminister mit dem Präsidenten, dem Parlamentspräsidenten, dem Premierminister und dem Außenminister zusammen, um bilaterale Beziehungen sowie regionale und internationale Entwicklungen zu erörtern.

Tags