Oct 21, 2021 12:53 Europe/Berlin
  • Top iranischer Befehlshaber: Iran und Russland einigen sich auf Ausbau der Marinekooperation

Moskau (ParsToday/PressTV) - Irans hoher Militärkommandant gab an, Teheran und Moskau hätten einige „gute Vereinbarungen“ über den Ausbau der Marinekooperationen getroffen. 

Der Vorsitzende der Stabschefs der iranischen Streitkräfte, Generalmajor Mohammad Bagheri, machte diese Äußerungen nach einem Treffen mit dem stellvertretenden Oberbefehlshaber der russischen Marine, Vizeadmiral Wladimir Lwowitsch Kasatonow, am Mittwoch in St. Petersburg.

„Bei diesem Treffen haben wir über die Zusammenarbeit zwischen Iran und Russland auf dem Seeweg gesprochen, und es wurden einige gute Vereinbarungen getroffen“, sagte Bagheri.

Der iranische General ging detailliert auf die Themen ein, die während des Treffens erörtert wurden, und wies auf verschiedene Aspekte der maritimen Zusammenarbeit beider Seiten hin, wie die Frage der Beteiligung Irans an russischen Seeübungen, die gegenseitige Präsenz bei militärischen Wettkämpfen, sowie Austausch von operativen Erfahrungen.

Laut Bagheri gab es auch Gespräche über das "Treffen der Marinekommandanten der kaspischen Anrainerstaaten und die Zusammenarbeit für die gemeinsame kaspische maritime Sicherheit, die nach der Vereinbarung der fünf Anrainerstaaten des Kaspischen Meeres, nur von diesen Ländern bereitgestellt werden sollte."

Der russische Rangträger begrüßte seinerseits die zunehmende Konvergenz der Länder und die tägliche Bereicherung und Verbesserung ihrer Beziehungen.

Bagheri ist am Sonntag zu einem offiziellen Besuch in Russland eingetroffen.

Während seines bisherigen Aufenthalts hat er sich mit dem Verteidigungsminister des Landes Sergej Schojgu und seinem russischen Amtskollegen Valery Wassiljewitsch Gerasimov getroffen.

In einem exklusiven Interview am Dienstag mit dem staatlichen Nachrichtensender Russland-24 sprach sich Bagheri für die Entwicklung der Verteidigungsbeziehungen der Islamischen Republik mit der Russischen Föderation aus.

„Insgesamt ist festzuhalten, dass sich die Beziehungen zwischen Iran und Russland in allen Bereichen weiter vertiefen und stärken“, stellte er fest. „Auch im militärischen und defensiven Bereich herrschen sehr günstige Verhältnisse“, fügte er hinzu.

Vor seiner Reise nach Russland hatte Bagheri Pakistan einen Besuch abgestattet, wo er mit hochrangigen pakistanischen Amtsträgern eine Reihe von Themen besprach, darunter Verteidigungsbeziehungen und regionale Entwicklungen.

Am Ende seines Besuchs in Pakistan sagte Bagheri, Iran und Pakistan hätten vereinbart, die Sicherheit entlang der gemeinsamen Grenzen zu verbessern und große Anstrengungen unternommen, um Grenzbarrieren zu schaffen, den Grenzverkehr zu kontrollieren, Drogen- und Menschenhandel zu bekämpfen und andere Faktoren zu bekämpfen, die Unsicherheit an den Grenzen verursachen.

Er wies auch darauf hin, dass Pakistan an gemeinsamen Seeübungen Irans, Russlands und Chinas teilnehmen werde, die seit zwei Jahren stattfinden.

Tags