Nov 19, 2021 15:31 Europe/Berlin
  • Iran will bis 2023 erstes solarthermisches Kraftwerk in Betrieb nehmen

Teheran (ParsToday/PressTV) - Iran wird voraussichtlich 2023 sein erstes thermisches Solarkraftwerk in Betrieb nehmen, sagte ein hochrangiger Verantwortlicher des Energieministeriums inmitten von Zusagen, den Anteil erneuerbarer Energien am Stromerzeugungsmix des Landes zu erhöhen.

Der CEO der iranischen Thermal Power Plants Holding Company (TPPH) Mohsen Tarztalab sagte am Donnerstag, dass das neue Kraftwerk 17 Megawatt saubere Energie produzieren werde, genug, um mehr als 30.000 Haushalte in Gebieten in der Nähe der Innenstadt von Yazd, wo es sich befindet, zu versorgen.

Tarztalab sagte, dass der Bau des Kraftwerks nächste Woche beginnen werde, und fügte hinzu, dass ein Konsortium iranischer Unternehmen die Anlage mit den Mitteln des TPPH bauen werde.

Iran verfügt über fast 500 MW Kapazität für traditionelle Photovoltaik-Solarenergie. Die thermische Solaranlage hingegen nutzt eine neue Technologie, die es ermöglicht, die Sonnenwärme zur stundenlangen Stromerzeugung, auch für nachts, zu speichern.

Das iranische Energieministerium hat angekündigt, in den nächsten vier Jahren zusätzlich zu den derzeit fast 1.000 MW rund weitere 10.000 MW neue Kapazitäten für erneuerbare Energien auszubauen.

Das TPPH ist für den Wärmekraftsektor Irans verantwortlich, der mit einer Kapazität von über 68.000 MW einen Großteil der Stromerzeugung im Land ausmacht.

Tarztalab sagte, sein Unternehmen werde nicht darauf warten, dass ausländische Firmen die für den Bau der thermischen Solaranlage erforderlichen Strukturen und Spiegel liefern.

„Der Bau eines so modernen und komplizierten Kraftwerks im Land wurde dank der Bemühungen lokaler wissensbasierter Unternehmen ermöglicht“, sagte Tarztalab.

„Wir hoffen, dass wir die Anlage im (iranischen Jahr) 1402 ans Netz bringen können, wenn die finanziellen Probleme gelöst sind und angemessene Cashflows bereitgestellt werden“, fügte er hinzu.

Tags