Dez 01, 2021 12:31 Europe/Berlin
  • Iran: Nichts weniger oder mehr als Aufhebung der US-Sanktionen ist akzeptabel

Teheran (ParsToday/Press TV) - Mit Hinweis auf die laufenden Verhandlungen über die Wiederbelebung des Atomabkommens -JCPOA- in Wien hat der Sprecher des iranischen Außenministeriums erklärt, nichts anderes als die Aufhebung der US-Sanktionen sei akzeptabel.

"Was immer in Wien passiert, sollte der Aufhebung der Sanktionen dienen. Wir werden weder etwas weniger akzeptieren noch irgendwelche nuklearen Verpflichtungen eingehen, die über das Abkommen hinausgehen, oder das was im JCPOA festgelegt wurde", sagte Said Khatibzadeh am Dienstag bei einem Interview mit der Nachrichtenagentur IRNA.

"Themen wie Schritt-für-Schritt-Verhandlungen und neue Verpflichtungen haben in unseren Dialogen keinen Platz", fügte er hinzu.

Khatibzadeh ergänzte, die Islamische Republik Iran sei mit starkem Willen zu den Wiener Gesprächen gegangen und habe eine gut vorbereitete Delegation nach Österreich entsandt, um die Aufhebung der US-Sanktionen sicherzustellen.

Die neue Gesprächsrunde zwischen Iran und der G4+1 hat am Montag (28.11.2021) in Wien begonnen. 

Einen Tag nach der Wiederaufnahme der Wiener Gespräche sagte Khatibzadeh in seinen Ausführungen, dass die Verhandlungen „auf dem richtigen Weg“ seien, natürlich vorausgesetzt, dass "die Gegenseite ernsthaft beabsichtige, auf die Aufhebung der Sanktionen hinzuarbeiten, anstatt Zeit zu verschwenden und die Dauer der Gespräche zu verlängern", so Khatibzadeh weiter.

Der Leiter der iranischen Atomenergieorganisation, Mohammad Eslami, sagte auch, dass die Wiener Gespräche die US-Rückkehr zum Atomabkommen anstrebten. Er forderte die Aufhebung aller US-Sanktionen und betonte: "Die Aufhebung der Sanktionen muss praktikabel und überprüfbar sein".

Tags