Jan 04, 2022 09:35 Europe/Berlin
  • Raisi: Trump muss vor Gericht gestellt und Vergeltungsmaßnahmen eingeleitet werden

Teheran (ParsToday) - Der iranische Präsident sagte: "Der damalige amerikanische Präsident Trump, als eigentlicher Mörder und Verbrecher bei der Ermordung von General Qassem Soleimani, muß vor Gericht gestellt und Vergeltungsmaßnahmen müssen ergriffen werden."

Ebrahim Raisi sprach am Montag, anlässlich des zweiten Jahrestages des Martyriums von General Qassem Soleimani in der großen Mosalla-Moschee in Teheran, und sagte gerichtet an die Amerikaner und die Feinde des iranischen Volkes: "Sie dachten der 13.Dey (3.Januar) sei das Ende von General Qassem Soleimani, aber Sie haben sich getäuscht, der 13.Dey (3.Januar) ist der Tag der Wiedergeburt von  Haj Qassem."

Der Präsident der Islamischen Republik Iran fügte hinzu: "Haj Qassem Soleimani war der offizielle Gast des irakischen Ministerpräsidenten und die Amerikaner haben die Souveränität des Irak gebrochen und ein Volk terrorisiert."

Er erklärte außerdem, dass General Soleimani durch die rechtzeitige Erkenntnis  und Nutzung der vorhandenen Fähigkeiten die libanesische Hisbollah in eine regionale und internationale Widerstandsfront verwandelt habe, und fügte hinzu: "Haj Qassem erkannte das Potenzial der Hisbollah-Jugend und bereitete sie darauf vor, sich den arroganten Imperialisten mit Mut, Tapferkeit und Motivation entgegenzustellen."

Raisi betonte, dass General Qassem Soleimani eine "Maktab" (Schule) sei und sagte: "Diese Schule kann nicht durch Terror und Raketen zerstört werden, die Schule von Haj Qassem wird bleiben und überleben."

Said Khatibzadeh, der Sprecher des iranischen Außenministeriums, schrieb am Montagabend anlässlich des zweiten Jahrestages des Martyriums von General Qassem Soleimani auf seinem Twitter-Account: "Die Vereinigten Staaten haben General Soleimani feige ermordet, aber er wird als ewiger Held, der zukünftige Generationen inspirieren wird, mehr den je strahlen."

Khatibzadeh fügte hinzu: "Iran wird keine Anstrengungen unterlassen, bis die Verbrecher vor Gericht gestellt sind."

Am Montag dem 3. Januar 2022 (13.Dey 1400), war der 2.Jahrestag des Märtyrertodes von General Qassem Soleimani, dem Kommandeur der Quds-Brigaden der islamisch-iranischen Revolutionsgarden. General Soleimani, Abu Mahdi al-Muhandis, der stellvertretender Leiter der irakischen Volksmobilisierungseinheiten, und mehrere Kameraden wurden am 3. Januar 2020 bei einem terroristischen Drohnenangriff der US-Aggressoren nahe der irakischen Hauptstadt Bagdad getötet.

Tags