Jan 19, 2022 08:13 Europe/Berlin
  • Shamkhani: Irans Partnerschaft mit Russland hat US-Unilateralismus untergraben

Teheran (ISNA/ParsToday) - Der Sekretär des Nationalen Sicherheitsrates der Islamischen Republik Iran twitterte unter Bezugnahme auf den Besuch des iranischen Präsidenten in Russland, dass dieser Besuch den Weg für die Entstehung neuer erfolgreicher Erfahrungen ebnen werde.

Ali Shamkhani schrieb am Dienstagabend auf seiner Twitterseite, dass die Kooperationen zwischen Iran und Russland in wichtigen regionalen und internationalen Angelegenheiten den US-Unilateralismus geschwächt habe, und stellte fest, dass die langfristige wirtschaftliche Zusammenarbeit beider Länder den Weg für neue erfolgreiche Erfahrungen ebnen könne.

Präsident Ebrahim Raisi ist am heutigen Mittwoch auf offizielle Einladung seines russischen Amtskollegen Wladimir Putin nach Moskau gereist, um über Wege für den Ausbau der wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Beziehungen zwischen beiden Ländern zu sprechen.

Der Präsident der Islamischen Republik Iran wird in Moskau mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zusammentreffen.

Eine Rede bei der Plenarsitzung der russischen Duma, ein Treffen mit in Russland lebenden Iranern und ein Symposium mit russischen Wirtschaftsaktivisten sind weitere Programmpunkte des Präsidenten der Islamischen Republik Iran auf dieser zweitägigen Reise nach Moskau.

Die Minister für auswärtige Angelegenheiten, Öl, Wirtschaft und Finanzen der Islamischen Republik Iran begleiten Präsident Raisi bei seinem Besuch in Russland.

Tags