Jun 23, 2022 20:23 Europe/Berlin
  • Außenminister Amir-Abdollahian über Wiener Gespräche : Iran zu dauerhafter Einigung bereit

Teheran (ParsToday/ISNA) -Die Islamische Republik Iran ist nach Angaben des Außenministers des Landes bereit, in gutem Glauben eine dauerhafte Einigung zu erzielen.

Der iranische Außenminister Hossein Amir-Abdollahian und der chinesische Außenminister Wang Yi sprachen am Donnerstag telefonisch über den Ausbau  der bilateralen Beziehungen sowie diverse   regionale und internationale Fragen von gemeinsamem Interesse, einschließlich der Aufhebung von Sanktionen.

Mit Blick auf die Gespräche zur Aufhebung der Sanktionen in Wien  bezeichnete der iranische Außenminister die "politische Resolution" der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA)  als nicht konstruktiv und betonte: Die Islamische Republik Iran ist bereit, in gutem Glauben und Ernst ein dauerhaftes Abkommen unter Bewahrung der Interessen der iranischen Nation zu schließen.

Amir Abdullahian dankte China für die Einladung der Islamischen Republik Iran zur Teilnahme am BRICS-Gipfel, begrüßte die von Peking initiierte Globale Sicherheits- und Entwicklungsinitiative und äußerte die Hoffnung, dass Chinas BRICS-Vorsitz die multilaterale Zusammenarbeit stärken werde.

Der iranische Außenminister bezeichnete die Gespräche zwischen den Vderantwortlichen  beider Länder als geeignete Konsensplattform für die Entwicklung der Beziehungen zwischen Teheran und Peking und fügte hinzu: Wir hoffen, dass der Auabsu  der Beziehungen zwischen den beiden Ländern, auch im Bereich Luftfahrt und Studentenaustausch, angesichts der Kontrolle der Corona-Pandemie so schnell wie möglich erleichtert wird.

Der chinesische Außenminister Wang Yi begrüßte die Anwesenheit des Präsidenten der Islamischen Republik Iran Seyed Ebrahim Raisi  beim BRICS-Gipfel und sagte, der Zweck der Gespräche sei es, den Schwellenmärkten und der wirtschaftlichen Solidarität der Entwicklungsländer Aufmerksamkeit zu schenken.

Der chinesische Außenminister lehnte Unilateralismus auf internationaler Ebene ab und bewertete das Bestehen einer umfassenden strategischen Partnerschaft mit dem Iran als nützlich und konstruktiv für den Auabau der Beziehungen zwischen den beiden Ländern.

Wangui drückte seine Unterstützung für die Fortsetzung der Nukleargespräche und aus, bezeichnete die jüngste  IAEA-Resolution als "spannungserzeugend"  und äußerte die Hoffnung, dass der Weg der Diplomatie und des Dialogs zu einer Einigung in den Wiener Gesprächen führen würde.

Tags