Jul 04, 2022 12:39 Europe/Berlin

Iran liegt an einem strategisch günstigen Standort in der Region Westasien, was ihn für den regionalen Handel unverzichtbar macht. Der Internationale Nord-Süd-Verkehrskorridor, der Indien mit Russland verbindet, verläuft durch Iran. Das Land ist auch ein wichtiger Akteur auf der Ost-West-Transitroute.

Iran ist ein Schlüsselland in der Region Westasien. Die strategische geografische Lage Irans macht ihn für den Handel unverzichtbar. Es ist jetzt ein Verkehrsknotenpunkt für die Nachbarländer.

Iran ist ein wichtiger Akteur im Internationalen Nord-Süd-Verkehrskorridor. Der Korridor ist eine Alternative zum ägyptischen Suezkanal. Die Route verbindet Indien über Iran mit Europa.

Es ist auch eine wichtige Handelsroute zwischen Indien, Russland und Zentralasien. Nach dem Krieg in der Ukraine ist die Route für Russland jetzt lebenswichtig. Es wird Moskau dabei helfen, leichter Handel zu treiben.

Iran ist auch ein wichtiger Akteur auf der Ost-West-Transitroute. Die Route verbindet Asien mit Europa. Der Transitkorridor Kasachstan-Turkmenistan-Iran ist Teil dieser Route. Es hat eine Kapazität für den Transit von bis zu 5 Millionen Tonnen Fracht pro Jahr. Der Ausbau der Transitrouten trägt zur wirtschaftlichen Integration Irans in der Region bei.

Die USA versuchen seit Jahren, Iran geografisch zu isolieren. Aber die Megaprojekte haben die Sinnlosigkeit der US-Bemühungen bewiesen.