Jul 23, 2022 08:03 Europe/Berlin
  • Iran verurteilt israelischen Raketenangriff auf syrische Gebiete

Teheran (ParsToday) - Sprecher des iranischen Außenministeriums hat den "barbarischen Raketenangriff des zionistischen Regimes" auf einige Gebiete Syriens in den Vororten von Damaskus scharf verurteilt.

Nasser Kanani Chafi, der Sprecher des  Außenministeriums der Islamischen Republik Iran, drückte den Familien der Opfer dieser Angriffe sein Beileid sowie  der Regierung und dem Volk Syriens sein Mitgefühl aus. Die anhaltende Aggression und Angriffe des "zionistischen Regimes" auf Syrien sei eine klare Verletzung der Souveränität und territorialen Integrität dieses Landes und eine flagrante Verletzung anerkannter internationaler Prinzipien und Vorschriften, fügte Kanani hinzu.

Kanani Chafi drückte seine Irritation  und sein Bedauern über das fragwürdige Schweigen verantwortlicher internationaler Institutionen,   Organisationen und angeblicher Menschenrechtsverteidiger  bezüglich des illegalen Verhaltens des israelischen  Regimes aus und erklärte, die internationale Gemeinschaft, insbesondere der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, müsse ihrer Verantwortung für die anhaltenden Verbrechen und das riskante Verhalten des "zionistischen Regimes" gerecht werden.

Abschließend unterstrich der Sprecher des iranischen Außenministeriums, dass  die wiederholten Angriffe des "zionistischen Regimes" auf Syrien nicht nur die Souveränität und territoriale Integrität dieses Landes verletzen, sondern auch bewaffneten Terroristen helfen, mit dem Ziel, sie in Syrien zu halten und zu stärken, was in der Praxis die Sicherheit der gesamten Region bedroht.

Nach Angaben der in London ansässigen Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte ( The Syrian Observatory for Human Rights/ SOHR)  wurden bei einem israelischen Raketenangriff auf einen  Vorort von Damaskus am Freitag (gestern) mindestens acht Menschen getötet.

 

 

Tags