Aug 10, 2022 11:39 Europe/Berlin
  • Iran: Satellit Khayyam - weiteres goldenes Blatt in der Geschichte der wissenschaftlichen Ehre

Teheran (ParsToday) - Der Sprecher des iranischen Außenministeriums bezeichnete die Verbringung des Satelliten Khayyam in die Erdumlaufbahn als ein weiteres goldenes Blatt in der Geschichte der wissenschaftlichen Ehre des islamischen Iran.

Der iranische Satellit Khayyam wurde am Dienstag vom Satellitenträger Sojus von der Raumstation Baikonur in Kasachstan, in Zusammenarbeit mit Russland, in die Erdumlaufbahn gebracht.

Als Reaktion auf den Start des Khayyam-Satelliten schrieb Nasser Kanani, der Sprecher des iranischen Außenministeriums mit dem Hashtag # Starker Iran auf Twitter: "Der Start des Khayyam-Satelliten ins All ist die jüngste Errungenschaft iranischer Luft- und Raumfahrtwissenschaftler für friedliche Zwecke."

Der Sprecher des iranischen Außenministeriums fügte hinzu: „Der brillante Weg des wissenschaftlichen und technologischen Fortschritts der Islamischen Republik Iran geht trotz der Sanktionen und des maximalen Drucks der Feinde weiter."

Die iranische Weltraumorganisation gab am Dienstag bekannt: "Die korrekte Funktion aller Subsysteme des Khayyam-Satelliten wurde bestätigt und dieser Satellit wurde erfolgreich in die Umlaufbahn gebracht."

Entsprechend dem erstellten Arbeitsplan wird der Satellit Khayyam alle 24 Stunden 4 Überflüge über Iran tätigen, während denen Aufgaben an den Satelliten gesendet und Telemetriedaten von diesem empfangen werden.

Der Satellit Khayyam ist ein Sensortyp mit hoher Abbildungsgenauigkeit und Bildern mit einer Auflösung von einem Meter.

Dieser Satellit wurde von der Raumsonde Sojus in eine 500 Kilometer hohe Umlaufbahn gebracht, um über 5 Jahre Daten und Bilder in den Bereichen Landwirtschaft, natürliche Ressourcen, Umwelt, Wasserressourcen, Minen, Grenzüberwachung und Notfallmanagement zu sammeln, so die Ankündigung der Weltraumorganisation und der Verteidigungskräfte.

Khayyam steht unter der Souveränität und im Betrieb der Islamischen Republik Iran, er wird von Bodenstationen in Iran geführt und kontrolliert, und die von ihm gesendeten Informationen und Bilder werden auch von diesen Stationen empfangen.

Aufgrund des hohen Gewichts dieses iranischen Satelliten wurde sein Start der russischen Weltraumbehörde anvertraut. Unter den Trägerraketen verschiedener Länder der Welt hat die Trägerrakete Sojus die höchste Zuverlässigkeit und diese Trägerrakete hat bisher die meisten erfolgreichen Weltraummissionen in der Welt durchgeführt.