Aug 14, 2022 06:26 Europe/Berlin
  • Kuwait schickt ersmals seit sieben Jahren Botschafter in den Iran

Teheran (ParsToday) - Der neue Botschafter von Kuwait im Iran hat sich mit Außenminister der Islamischen Republik Iran Hossein Amir-Abdullahian getroffen und beraten.

Badr Abdullah Al-Manikh, der neue Botschafter Kuwaits in der Islamischen Republik Iran, überreichte zu Beginn seiner Mission bei einem Treffen mit Hossein Amir-Abdollahian, dem Außenminister der Islamischen Republik Iran, eine Kopie seines Beglaubigungsschreibens.

Laut diesem Bericht hat auch Kuwait 2015 seinen Botschafter in Teheran nach den Übergriffen  einiger aufgebrachter Iraner  auf die saudische Botschaft in Teheran und das Konsulat dieses Landes in Mashhad wie eine Reihe anderer arabischer Länder zurückgerufen. Die Erstürmung der saudischen Botschaft in Teheran stelle einen "groben Bruch" internationaler Verträge dar, hieß es.

Und jetzt, nach sieben  Jahren, hat Kuwait beschlossen,  seine Beziehungen zu Teheran auf das Niveau eines Botschafters anzuheben.

Die Erstürmung der saudischen Botschaft in Teheran soowie des Konsulats des Königreichs in der iranischen Stadt Maschad war eine Reaktion auf die Hinrichtung des saudischen Geistlichen Nimr al-Nimr.

International löste die Exekution  al-Nimr Besorgnis aus, dass die Spannungen zwischen den Religionsgruppen in der Persischen Golf-Region weiter angeheizt werden könnten. Nimr war Anfang Januar 2016  in Saudi-Arabien neben 46 anderen Personen wegen "Terrorismus oder Anstiftung zur Gewalt"  hingerichtet worden.