Jul 20, 2016 17:27 Europe/Berlin
  • Jemen: Ansarollah fordert Direktgespräche mit Saudi-Arabien

Sanaa(press tv)- Die laufenden Jemen-Friedensgespräche in Kuwait könnten vom Erfolg gekrönt sein, wenn die Saudis darin eingebunden würden.

Dazu teilte der Sprecher und Spitzendunterhändler der Ansaraollah-Bewegung, Mohammed Abdulsalam, heute in einem Gespräch mit dem Fernsehsender "Al-Mayadeen, mit: Vertreter des zurückgetretenen Präsidenten,  Abd Rabbo Mansur Hadi, bei den Friedensgesprächen in Kuwait besässen keine Kompetenzen, und dies bereite dem Verhandlungsverlauf Schwierigkeiten.

Abdulsalam fügte hinzu: Da sich Riad  in die Verhandlungen einmische, dort seinen Einfluss gelten mache und somit den Verlauf der Verhandlungen torpediere,  bleibe nur noch die Alternative, mit den Saudis direkt in Verhandlung zu treten, um keine weitere Zeit vergeuden zu lassen.

Saudis haben gemeinsam mit acht weiteren arabischen Staaten im März vergangenen Jahres Luftangriffe gegen Jemen gesartet, die bislang über 8000 Todesopfer gefordert.

Unter UNO-Vermittlungen laufen in Kuwait seit 21. April des laufenden Jahres  Jemen-Friedensgespräche, die allerdings bislang keinen echten Durchbruch gebracht haben. Sanaa macht Riad dafür verantwortlich, deshalb fordert Direktgespräche mit Saudis. 

Unsere News jetzt auch per Telegram aufs Smartphone

 

Kommentar