Aug 29, 2017 10:20 Europe/Berlin
  • UNICEF: Cholera-Verbreitung im Jemen verlangsamt sich um ein Drittel

New York (ParsToday/IRNA) - Laut dem UN-Kinderhilfswerk UNICEF ist die Zahl der gemeldeten neuen Cholera-Fälle im Jemen aufgrund zunehmender Hilfsmaßnahmen und Dank der Bemühungen der örtlichen Gesundheitsbehörden und Bürger seit Ende Juni um ein Drittel zurückgegangen.

In einem am Montag veröffentlichten Bericht würdigte die UNICEF die Bemühungen der örtlichen Gesundheits-, Wasser- und Sanitätsbehörden  als heldenhaften Kampf, vor allem da viele Mitarbeiter dieser Behörden seit etwa 10 Monaten keine Gehälter bekommen haben.

Eine landesweite Cholera-Sensibilisierungskampagne sei derzeit im Gange und mobilisierte über 40.000 Freiwillige, die von Haus-zu-Haus gehen und bisher über 2.7 Millionen Familien, d.h.  fast 80 Prozent der Haushalte im Jemen, erreicht haben. Fast 12,5 Millionen Menschen im ganzen Land haben Informationen für Wasserdesinfektion, Hygienemaßnahmen (z.B. richtiges Händewaschen) und Lebensmittelsicherheit erhalten, und 250.000 Kinder und Erwachsene, die an Durchfall leiden, wurden erkannt und der Behandlung zugeführt.

Laut UNICEF sind etwa 550.000 Menschen im Jemen an der Cholera erkrankt.