Dez 27, 2017 12:47 Europe/Berlin
  • US-Webseite: USA und syrische Opposition haben Tausende IS-Mitglieder nach Europa geschleust

Washington (ParsToday/IRNA) - Die US-Website Business Insider hat enthüllt, dass Tausenden Mitgliedern der IS-Terrormiliz nach der Niederlage im Irak und in Syrien gemäß einer Übereinkunft zwischen den USA und syrischen Oppositionskräften zur Flucht über die Türkei in EU-Länder geholfen wurde.

Der irakische Nachrichtensender Almasalah-TV berichtete am Dienstag unter Berufung auf Business Insider, dass diese Terroristen gegen Geld nach Europa geschleust worden sind. Unter ihnen gebe es auch einige IS-Anführer verschiedenster Rangordnungen.

Laut der US-Webseite wollen die USA damit vermutlich den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan unter Druck setzen und "ihn wegen seiner engen Beziehungen zu Russland bestrafen".  Business Insider äußerte sich besorgt wegen der gegenwärtigen Situation und der künftigen Pläne dieser tausenden geflohenen IS-Mitglieder und schrieb unter Berufung auf einen nicht namentlich genannten hochrangigen US-Offizier: "Die führenden westlichen Politiker werden in naher Zukunft zu einem hohen Preis die negativen Auswirkungen dieser Übereinkunft bemerken. Die Nachteile ihres Versuchs, Terroristen als Werkzeuge gegen die Regierungen in Syrien und Libyen einzusetzen, werden sie eines Tages zu spüren bekommen."