May 21, 2018 08:51 Europe/Berlin
  • Bekanntgabe von

Tel Aviv (IRNA/ParsToday) - Laut einem Bericht der israelischen Tageszeitung Yediot Aharonot wird US-Präsident Donald Trump im kommenden Monat seinen Plan für Frieden zwischen Palästinensern und Israelis - genannt Jahrhundert-Deal - bekannt geben.

Wie die zionistische Zeitung am Sonntag berichtete, haben der Berater Trumps Jarde Kouchner und der US- Gesandte für den Nahen Osten Jason Greenblad, die Verbündeten des Weißen Hauses über die Einzelheiten des Plans informiert.

Der Plan sieht vor, dass die palästinensische Regierung die Hälfte des Westjordanlandes und den Gazastreifen ohne das besetzte al-Quds kontrolliert. Außerdem müssten die Palästinenser ein neues al-Quds in den Dörfern und Wohneinheiten im Westjordanland errichten.

Auch obliege die Sicherheit und der Grenzschutz der besetzten Gebiete weiterhin dem zionistischen Regime.

Die USA hatten am 14. Mai ihre Botschaft von Tel Aviv nach al-Quds (Jerusalem) verlegt, was unter den Palästinensern auf scharfe Reaktionen stieß und zu gewaltsamen Auseinandersetzungen mit den zionistischen Militärs führte. Mehr als 60 Palästinenser fanden dabei den Märtyrertod und 3.000 weitere wurden verletzt.

Die Entscheidung der USA geschah, obwohl die Generalversammlung der Vereinten Nationen am 21. Dezember 2018 mit 128 Ja-Stimmen eine Resolution zur Unterstützung von al-Quds verabschiedet hatte.

In der Resolution hieß es, die Vereinten Nationen werden al-Quds nicht als Hauptstadt des zionistischen Regimes anerkennen.