Mrz 30, 2016 07:57 Europe/Berlin
  • UNICEF: Täglich werden 6 Kinder im Jemen durch saudische Angriffe getötet oder verletzt

New York (Press TV) - Laut dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, UNICEF, sind seit März 2015 bis heute täglich etwa 6 jemenitische Kinder durch die saudi-arabischen Angriffe auf den Jemen getötet oder verletzt worden.

Die UNICEF hat am Dienstag einen Bericht herausgegeben, in dem es heißt, dass seit Beginn der Luftangriffe der von Saudi-Arabien angeführten arabischen Koalition gegen den Jemen bisher 934 Kinder getötet und 1356 weitere verletzt wurden. Das bedeutet rund 6 Kinder pro Tag.

Die UNICEF dokumentierte zudem 1560 schwere Menschenrechtsverletzungen an Kindern und über 50 Angriffe auf Schulen. Außerdem seien 320 000 Kinder von akuter Mangelernährung bedroht und zehn Millionen Kinder auf humanitäre Hilfe angewiesen. UNICEF schätzt, dass allein im vergangenen Jahr rund 10.000 Kinder in Jemen an vermeidbaren Krankheiten starben, weil die Gesundheitsversorgung nicht mehr funktioniert, Impfungen nicht vorgenommen und lebensgefährlicher Durchfall nicht behandelt werden konnten.

Saudi-Arabien hat am 26. März 2015 seine Luftangriffe auf den Jemen begonnen, um dem geflohenen Präsidenten Abed Rabbo Mansur Hadi wieder an die Macht zu verhelfen und die Bürgerbewegung der Ansarollah zu schwächen.

Seither wurden schon mehr als 9500 Menschen im Jemen getötet.

Kommentar