Dez 25, 2018 07:25 Europe/Berlin
  • Bagdad: Noch keine Rede von Verlegung der US-Truppen aus Syrien in den Irak

Bagdad (ParsToday/IRNA) - Von einer Verlegung der US-Truppen in den Irak, nach ihrem Abzug aus Syrien, ist nach Angaben des irakischen Ministerpräsidenten Adel Abdul Mahdi nock keine Rede.

Abdul Mahdi, der nach der wöchentlichen Kabinettsitzung auf einer Pressekonferenz sprach, sagte bezüglich der Berichte über die Stationierung us-amerikanischer Soldaten in einer Militärbasis im irakischen Erbil: "Bisher gibt es keine Bestätigung diesbezüglich und wir wurden nicht über eine Verlegung von US-Truppen in den Irak informiert." Er fügte hinzu: "In der jetzigen Phase finden bestimmt große Verlegungen statt. Aber über eine Aufstockung der US-Militärkräfte im Irak hat man uns noch nichts mitgeteilt."

Mit Blick auf eine Meldung der saudischen Medien, die USA hätten den Irak aufgefordert, seine Truppen 70 Kilometer entfernt von der irakischen Grenze auf syrischem                  Boden zu stationieren, sagte der irakische Ministerpräsident: "Ich kann keine Erklärungen dazu abgeben, weil wir überhaupt keinen Antrag auf eine irakische Intervention in Syrien erhalten haben."

Abdul Mahdi hob hervor: "Die USA können den Irak nicht auffordern in Syrien zu intevenieren oder nicht zu intervenieren. Der Irak ist ein souveränes Land und trifft unabhängige Entscheidungen. Auch in diesem Fall wird er seine Nachbarn und Freude konsultieren."

Kommentar