Apr 17, 2019 09:23 Europe/Berlin
  • Iraks Ministerpräsident dementiert US-Behauptungen über wirtschaftliche Aktivitäten der Sepah im Irak

Bagdad (IRNA/ParsToday) - Der irakische Ministerpräsident Adel Abdul-Mahdi hat am Dienstagabend die haltlosen Äußerungen des US-Außenministers Mike Pompeo, insbesondere über die Rolle der iranischen Revolutionsgarde (Sepah) in der irakischen Wirtschaft, zurückgewiesen.

Abdul-Mahdi erklärte am Dienstag in Bagdad, der Irak habe fortgeschrittene Wirtschafts- und Handelsbeziehung zu Iran, aber das unterscheide sich von wirtschaftlichen Beziehungen zu den Revolutionsgarden.

US-Außenminister Mike Pompeo hat mit seinen lächerlichen Äußerungen behauptet, dass sich 20 Prozent der irakischen Wirtschaft in den Händen der iranischen Revolutionsgarde (Sepah) befinden.

Die USA haben in den letzten Tagen den Druck und die Beschuldigungen gegenüber der iranischen Revolutionsgarde erhöht. In diesem Zusammenhang hat Donald Trump am Montag die Revolutionsgarde auf die US-Liste der Terrororganisationen gesetzt.

Die iranische Revolutionsgarde (Sepah) hat eine Hauptrolle beim Kampf gegen die von den USA unterstützten Terroristen in der Region.

Kommentar