May 08, 2019 18:48 Europe/Berlin
  • Irakische Verantwortliche an Pompeo: Bagdad hält an Freundschaft mit Teheran fest

Bagdad (ParsToday) - Bagdad wird nach den Worten des irakischen Ministerpräsidenten und Außenministers an Ausbau der Zusammenarbeit und Freundschaft mit allen befreundeten und Nachbarländern, darunter mit Iran, festhalten.

US-Außenminister Mike Pompeo, traf am Dienstagabend zu einem Überraschungsbesuch in Bagdad ein. Er kam zu getrennten Gesprächen mit dem Präsidenten und Ministerpräsidenten Iraks, Barham Salih und Adel Abdulmahdi, zusammen.

Dabei soll Pompeo Salih und Abdulmahdi dauf gedrängt haben, die Beziehungen zum Iran zurückzufahren, was allerdings von den beiden irakischen Politikern abgelehnt worden sein soll.

Das Büro des irakischen Präsidenten teilte dazu in einer Erklärung mit: Präsident Saleh habe Pompeo erklärt, dass Bagdad trotz der Zusammenarbeit mit Washington an der Freundschaft mit Teheran festhalte.

Darin heißt es dazu weiter, die irakischen Außenbeziehungen basierten auf nationalen Interessen und auf dem Ausbau der Zusammenarbeit mit anderen Ländern.

Iraks Außenminister schrieb dazu auf seinem Twitter: Bei den Gesprächen des US-Außenministers mit den irakischen Verantwortlichen sei es um die bilateralen Beziehungen, die aktuelle Sicherheitslage in der Region sowie um Terrorbekämpfung gegangen.

Aus den Kreisen des US-Außenministers hieß es aber dazu, Iranphobie sei das Hauptthema der Gespräche des US-Außenministers mit den irakischen Gesprächspartnern gewesen.

 

Tags

Kommentar