Jun 13, 2019 18:31 Europe/Berlin
  • Irak nimmt an Konferenz in Bahrain nicht teil

Bagdad(ParsToday) - Irak wird nach Angaben des Außenministeriums in Bagdad keinen Vertreter zur Teilnahme an der Wirtschaftskonferenz in Bahrain entsenden.

"Ahmed al-Sahaf", Sprecher des irakischen Außenministeriums, sagte am Mittwoch im Gespräch mit dem Nachrichtensender "Al Mayadeen": Die Nichtteilnahme des Iraks an der Konferenz in Manama weist auf die klare und feste Haltung Bagdads gegenüber der Palästina-Frage.

Der Sprecher fügte hinzu: Irak fordert die Ausrufung eines unabhängigen Palästinenserstaates mit Al-Quds(Jerusalem) als Hauptstadt sowie die Anerkennung aller Rechte der Palästinenser.

Zuvor hatte auch der libanesische Außenminister Gebran Bassil den Boykott der Konferenz in Manama bekanntgegeben, weil die Palästinenser daran nicht teilnähmen.

Die UNO-China und Russland werden nach eigenen Angaben an der Wirtschaftskonferenz, die als erster Schritt zur Umsetzung des sogenannten "Jahrhundert-Deals" gilt, nicht teilnehmen.

Die Konferenz in Königreich Bahrain wird voraussichtlich am 25. und 26. Juni von dem hochrangigen Berater des Weißen Hauses und dem Schwiegersohn von Präsident Donald Trump, Jared Kushner, und dem Nahost-Gesandten von Trump, Jason Greenblatt, geleitet.

 

 

Tags

Kommentar