Jul 31, 2019 11:38 Europe/Berlin
  • UNO: Krieg wirft Jemen um 20 Jahre zurück

New York (Fars News/ParsToday) - Der Krieg im Jemen hat dieses Land um 20 Jahre in Bezug auf Entwicklung und Bildung zurückgeworfen.

Der Leiter des UN-Entwicklungsprogramms UNDP, Achim Steiner, beschrieb am Dienstag die humanitäre Lage im Jemen als schlimm und hob hervor, die jemenitische Wirtschaft sei wegen der Invasion der saudisch geführten Koalition zusammengebrochen.

Jeder dritte Jemenit sei aufgrund von Unterernährung vom Tod bedroht, sagte Steiner der Associated Press.

Der Leiter des UN-Entwicklungsprogramms UNDP wies außerdem auf die Zerstörung von Schulen und Bildungseinrichtungen im Land hin und erklärte:  "Tausende Schulen sind geschlossen oder zerstört worden, und Millionen von Kindern sind nicht in der Lage, eine Schule zu besuchen." Die saudischen Angriffe hätten einer Generation Jemeniten die Bildung gestohlen, fügte er hinzu.

Saudi-Arabien hat seit März 2015 mit Unterstützung der USA, der Vereinigten Arabischen Emirate, u.a., seine Luftangriffe auf den Jemen begonnen und eine See-, Luft- und Boden-Blockade gegen dieses Land verhängt. Die Kriegstreiberei Saudi-Arabiens und seiner Verbündeten im Jemen hinterließ bisher mehr als 16.000 Tote, Zehntausende Verletzte und Millionen Flüchtlinge.

Tags

Kommentar