Aug 12, 2019 11:53 Europe/Berlin
  • Irans Außenminister spricht sich für Ende des Jemen-Kriegs aus

Teheran (ParsToday/IRNA) - Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif hat die Tötung der unterdrückten und unschuldigen Menschen im Jemen sowie die fünfjährige Blockade gegen dieses Land bedauert und eine schnelle Beendigung des Krieges und der Blockade gefordert.

Bei einem Treffen mit dem Ansarullah-Sprecher Mohammed Abdel-Salam unterstrich Zarif am Sonntag, dass für die Jemen-Krise nur eine politische Lösung in Frage kommen kann. Die IR Iran unterstütze stets innerjemenitische Gespräche und die vollständige Umsetzung der Vereinbarung von Stockholm.

Außenminister Zarif bedauerte die Verschlechterung der humanitären Lage im Jemen und erklärte die Bereitschaft Irans, humanitäre Hilfe in den Jemen zu schicken.

Bei diesem Treffen würdigte der Sprecher der jemenitischen Ansarullah-Bewegung die Unterstützung des jemenitischen Volkes durch Iran und legte einen Bericht über die politischen und kreigsbezogenen Entwicklungen sowie die Perspektive einer politischen Lösung für den Jemen dar. 

Saudi-Arabien und einige seiner Verbündeten haben im März 2015 ihre Luftangriffe auf den Jemen begonnen und eine Boden-, Luft- und See-Blockade gegen das Land verhängt. Dadurch sind bislang über 16.000 Menschen ums Leben gekommen, Zehntausende verletzt und Millionen Jemeniten obdachlos geworden.

 

 

Tags

Kommentar