Sep 17, 2019 18:08 Europe/Berlin
  • Kreml weist Behauptungen über Beteiligung Irans bei Anschlägen auf Saudi-Arabien zurück

Moskau (ParsToday/Interfax) - Der Kreml-Sprecher hat einige Behauptungen über die Beteiligung Irans bei den jemenitischen Drohnen-Angriffen auf saudi-arabische Öl-Anlagen zurückgewiesen.

Bei einer Pressekonferenz am Dienstag in Moskau sagte Dmitry Peskow, dass Russland keine Informationen darüber habe, wer die Raffinerien und Ölanlagen des saudi-arabischen Ölkonzerns Aramco angegriffen habe, um zu einer Schlussfolgerung über den Angriff in Saudi-Arabien zu gelangen.

Außerdem wies er jegliche Beteiligung Irans bei diesem Anschlag zurück und fügte hinzu, dass derzeit jegliche Vermittlung Moskaus zwischen Riad und Teheran kein Thema sei.

Die jemenitische Armee und die Volkseinheiten haben am Samstagmorgen mit 10 Drohnen zwei Öl-Anlagen des saudi-arabischen Ölkonzerns Aramco in Bakiak und Churais angegriffen, woraufhin es zu starken Störungen der saudi-arabischen Ölproduktion kam.

US-Außenminister Mike Pompeo hat daraufhin ohne jegliche Dokumente und Beweise Teheran der Angriffe beschuldigt und gesagt, dass es keinerlei Zeugen gebe, dass diese Angriffe vom Jemen durchgeführt wurden.

Dies geschieht, während die jemenitische Armee mit der Herausgabe einer Erklärung die Verantwortung für diese Drohnenangriffe übernommen hat.

 

Tags

Kommentar