Sep 20, 2019 18:26 Europe/Berlin
  • PA-Chef fordert Europa zum Widerstand gegen israelisches Regime auf

Oslo (ParsToday) - Der Chef der Palästinensischen Autonomiebehörde, PA, forderte von den Europäern durch mehr Druck auf das israelische Regime die Fortsetzung dessen illegaler Maßnahmen zu stoppen.

Einem Bericht der palästinensischen Nachrichtenagentur WAFA zufolge hat Mahmud Abbas bei einem Treffen mit der norwegischen Ministerpräsidentin Erna Solberg in Oslo die EU aufgefordert, sich entschieden gegen Benjamin Netanjahu den Ministerpräsidenten des israelischen Regimes zu stellen, um zu verhindern, dass Teile des Westjordanlandes an die besetzten Gebiete angegliedert werden.

Mahmud Abbas wies darauf hin, dass die Pläne Netanjahus gegen die internationalen Gesetze verstoßen und betonte, dass die Palästinenser das Recht auf die Verteidigung ihrer legitimen Rechte und die Erreichung ihrer legitimen Ziele mit allen möglichen Mitteln hätten.

Am vergangenen Mittwoch hatte die EU in einer Erklärung festgestellt, dass alle zionistischen Siedlungen im besetzten Palästina und in Al-Quds auf der Grundlage des internationalen Rechts illegal sind.

Benjamin Netanjahu hatte vor Kurzem im Rahmen des Wahlkampfes vor den vorgezogenen Parlamentswahlen angekündigt, das Jordantal zu annektieren.

Viele internationale Organisationen, Länder und Persönlichkeiten, darunter die Europäische Union, die Organisation für Islamische Zusammenarbeit, Syrien, Katar, die Türkei, Jordanien, die Islamische Republik Iran und die Vereinten Nationen, haben vor den Folgen von Netanjahus Äußerungen gewarnt.

In der am 23. Dezember 2016 angenommenen Resolution 2334 des UN-Sicherheitsrates wurde betont, dass das israelische Regime seinen Siedlungsbau in den besetzten palästinensischen Gebieten unverzüglich beenden muss.

 

Tags