Sep 23, 2019 14:35 Europe/Berlin
  • Hisbollah-Generalsekretär: Saudisches Regime ist in den letzten Phasen seines Lebens

Beirut (ParsToday/FNA) - Der Generalsekretär der libanesischen Widerstandsbewegung Hisbollah, Seyyed Hassan Nasrallah, hat unter dem Hinweis auf die grausamen Maßnahmen der saudischen Herrscherfamilie und ihre Niederlagen in der Region gesagt, dass das saudische Regime alt sei und sich in der Endphase seines Lebens befinde.

Nasrallah äußerte sich am Sonntag in einem Exklusivinterview mit dem Amt für die Bewahrung und Verbreitung der Werke von Ayatollah Seyyed Ali Khamenei, dem geehrten Oberhaupt der Islamischen Revolution in Iran.

Er fuhr fort, dass die anti-palästinensische Haltung Saudi-Arabiens, seine Unterstützung für den "Deal des Jahrhunderts" und seine Demütigung durch US-Präsident Donald Trump die Erhabenheit der saudischen Herrscher, die sich in der Vergangenheit als unabhängig und freimütig vorgaben, in Frage gestellt haben.

Ferner machte der Generalsekretär der Hisbollah Saudi-Arabien für die Spannungen mit Iran verantwortlich und sagte, es sei Riad, das die Feindseligkeit wegen der Unterstützung der Palästinenser und der Widerstandsbewegungen in der Region durch die IR Iran auslöste.

Seyyed Hassan Nasrallah sagte, Saudi-Arabien sei seit dem Sieg der Islamischen Revolution in Iran der Islamischen Republik feindlich gesinnt. "Die Saudis waren und sind die Feinde der Widerstandsfront", ergänzte er.

Der Hisbollah-Generalsekretär verwies auch auf die Verbrechen der IS-Terroristen  im Irak und in Syrien und sagte, dass die Terrormiliz IS ihre Verbrechen und Gräueltaten im Irak und in Syrien unterstütz von der US-Regierung und einigen Regimen in der Region, an deren Spitze Saudi-Arabien verübten.

Kommentar