Oct 14, 2019 18:43 Europe/Berlin
  • Russland: Keine Auseinandersetzungen mit der Türkei

Moskau (ParsToday/Interfax) - Der Kreml-Sprecher hat eine militärische Auseinandersetzung mit der Türkei vollkommen zurückgewiesen.

Dmitry Peskov hat heute (Montag) vor Reportern auf die syrischen Militäroperationen im Norden des Landes zum Widerstand gegen die Türkei hingewiesen und bezüglich eines eventuellen Eingreifens Moskaus in diese Auseinandersetzungen oder einer militärischen Konfrontation mit der Türkei gesagt: "Wir wollen nicht einmal über so etwas nachdenken."

Kreml-Sprecher Peskov fügte hinzu, dass Moskau und Ankara insbesondere über militärische Fragen konsequent in Verbindung stehen und man die Entwicklungen in Syrien verfolge.

Infolge der türkischen Angriffe auf Kurdengebiete in Nordsyrien haben die Kurden Damaskus um militärische Hilfe zur Verteidigung gegen diese Angriffe gebeten.

Auf diese Bitte hin marschierte die syrische Armee am Sonntagabend nach 5 Jahren in Ayn Issa, sechs Kilometer von der türkischen Grenze entfernt, ein.

Russland habe seit Beginn der türkischen Militärintervention in Nordsyrien vor der Gefahr eines Zwei-Staaten-Konflikts gewarnt, sagte Peskov.

Die türkische Operation in Nordsyrien begann am vergangenen Mittwoch, nachdem sich die US-Streitkräfte von ihren Stellungen an der Grenze zurückgezogen hatten, obwohl sie zuvor Verbündete der Kurden in dieser Region waren.

Tags

Kommentar