Oct 22, 2019 10:56 Europe/Berlin

Dohuk (IRNA/Reuters) - Mehr als 100 gepanzerte Fahrzeuge der US-Armee kamen am Montag aus Nordsyrien kommend im Irak an.

Diese gepanzerten Fahrzeuge kamen über den Grenzübergang Sahela, in die irakische Provinz Dohuk in der Autonomen Region Kurdistan. Über die Zahl der US-Soldaten gab es in den Medien keine Angaben.

US-Quellen bestätigten die Meldung, nachdem Bilder eines großen Konvois von US-Truppen, der von Syrien in den Irak kam, veröffentlicht wurden.

Auf den Bildern des US-Truppenabzugs sei auch zu sehen gewesen, wie Bewohner der Region in Nordsyrien mit Steinen und Tomaten nach den Amerikanern werfen, hieß es.

Die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA berichtete am Montag, dass US-Soldaten mehr als 1.500 Ehefrauen von Mitgliedern der IS-Terroristengruppe aus dem Lager al-Hul in der syrischen Provinz al-Hasakah gebracht haben.

In diesem Zusammenhang berichtete ein syrischer Nachrichtensender, dass die US-Kräfte Mitglieder der IS-Terroristenorganisation aus dem Gefängnis des Distrikts "al-Malikiyah" in der syrischen Provinz al-Hasakah in den Irak bringen.

US-Präsident Trump wird wegen seines Trudppenabzugs aus Nordsyrien von ehemaligen US-Militärkommandeuren, Demokraten sowie einigen republikanischen Parteifreunden heftig kritisiert. Trump kündigte den Abzug der US-Truppen aus Syrien zum ersten Mal Ende 2018 an, eine Entscheidung, die zum Rücktritt des damaligen US-Verteidigungsministers James Mattis führte.

Tags

Kommentar