Oct 22, 2019 16:35 Europe/Berlin
  • Putin und Erdogan sprechen über Entwicklungen in Nordsyrien

Sotschi (ParsToday/IRNA) - Die Gespräche zwischen dem russischen und dem türkischen Präsidenten über die Entwicklungen in Nordsyrien haben in der südrussischen Hafenstadt Sotschi begonnen.

Wladimir Putin traf am heutigen Dienstag mit Recep Tayyip Erdogan in Sotschi zusammen. Er bezeichnete die Lage im syrisch-türkischen Grenzgebiet als sensibel und erklärte, dass Verhandlungen wichtig und notwendig seien.

Putin brachte auch die Hoffnung zum Ausdruck, dass Russland und die Türkei angesichts ihrer wachsenden Beziehungen in den letzten Jahren ihrer Rolle bei der Lösung der Probleme gerecht werden könnten.

Putins Sprecher, Dmitry Peskov, hatte zuvor gesagt, das heutige Treffen zwischen dem russischen und dem türkischen Präsidenten werde sich auf die jüngsten Auseinandersetzungen zwischen Washington und Ankara konzentrieren.

Der türkische Präsident sagte vor seinem Besuch in Russland, dass das türkische Militär die Militäroperationen nur einstellen würde, wenn die Kurden vollständig aus Nordsyrien abziehen.

Die türkische Offensive in Nordsyrien gegen die Kurden in dieser Region, unter dem Vorwand der Säuberung von Terroristen, ist in der internationalen Gemeinschaft auf große Kritik gestoßen.

Nach einem Telefonat Erdogans mit US-Präsident Donald Trump, und dem US-Truppenabzug aus dieser Region, begann das türkische Militär am 9. Oktober 2019 seine Offensive auf Nordsyrien.

 

Tags

Kommentar