Nov 06, 2019 15:26 Europe/Berlin
  • UNO: Alle 11 Minuten stirbt ein  Kind im Jemen

New York (ParsToday) - Der Krieg gegen Jemen habe den Kindern laut dem Büro der Vereinten Nationen für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (UNHCR) schwere Verluste beschert.

Das UNHCR teilte am Dienstagabend dazu mit,  in dem Krisenland sterbe alle zehn Minuten ein Kind. Die meisten stürben  an Wasser- und Nahrungsmittelmangel. Im Jemen leben etwa 11 Millionen Kinder, die  fast alle auf humanitäre Hilfe angewiesen sind. Laut Mark Lowcock, dem stellvertretenden Generalsekretär der Vereinten Nationen für humanitäre Angelegenheiten, steht der Jemen vor der schlimmsten humanitären Katastrophe in der Geschichte.

Mit Unterstützung der Vereinigten Staaten von Amerika, der Vereinigten Arabischen Emirate(VAE)  und einiger anderer Länder hat Saudi-Arabien am 26.  März 2015 eine militärische Invasion gegen Jemen gestartet und das Land belagert. Die Kriegsführung Saudi-Arabiens und seiner Verbündeten im Jemen hat bisher Zehntausende Tote hinterlassen und Millionen Jemeniten in die Flucht getrieben.

Die militärische Aggression Saudi-Arabiens hat das verarmte jemenitische Volk mit schwerem Mangel an Nahrungsmittel und Medizin konfrontiert.

 

 

Tags

Kommentar