Nov 07, 2019 16:03 Europe/Berlin
  • Russland: USA haben Syriens Unabhängigkeit und nationale Souveränität zum Ziel genommen

Moskau (ParsToday/IRNA) - Ein Mitglied des russischen Föderationsrates bezeichnete die neue Ausrede der USA für ihre militärische Präsenz in Syrien als eine Verletzung der syrischen Souveränität und Unabhängigkeit und kritisierte das Schweigen des Westens zu diesem Vorgehen.

Konstantin Kosachev, der Leiter des Ausschusses für internationale Angelegenheiten des russischen Föderationsrates schrieb am Mittwoch auf seiner Facebook-Seite: "Die USA verletzen mit dem Bau von Militärbasen in Syrien in Wahrheit das Recht auf Souveränität und Unabhängigkeit des syrischen Volkes und es ist interessant, dass sich der Westen nicht für diese bittere Realität und das illegale Handeln der USA interessieren."

"Es gibt keine Nachrichten über Reaktionen der europäischen Verbündeten der USA in der NATO, die im Europäischen Parlament immer sehr darauf aus sind die Rechtsstaatlichkeit hervorzuheben", so Kosachev weiter.

Dieses russische Föderationsmitglied führte weiterhin aus, dass Moskau sich bewusst sei, dass die USA die syrischen Ölfelder besetzten, um ihre militärische Präsenz in Syrien zu finanzieren, obwohl sie sich unter dem Vorwand der Eindämmung des Einflusses der IS-Terroristen und deren Kontrolle über die Ölfelder, dort stationiert hätten.

Kosachev verglich die jüngsten US-Aktionen in Syrien mit dem Bau eines Stützpunktes im Kosovo nach der Bombardierung des ehemaligen Jugoslawiens im Jahr 1999 und sagte, die USA bauten zu dieser Zeit ihren zweitgrößten Stützpunkt in Europa.

Lokale Quellen in Syrien berichteten am Montag, dass die USA ihre Kräfte in den Ölfeldern der Provinz Deir ez-Zor verstärkt hätten und mit dem Bau von zwei Militärstandorten im von der syrischen Kurdenmiliz kontrollierten Gebiet begonnen hätten.

Russische Positionsträger haben die USA des Ölraubes in Syrien beschuldigt und von Washington gefordert, dieses kriminelle Vorgehen zu stoppen.

Tags

Kommentar