Dez 21, 2019 09:49 Europe/Berlin
  • Algerien: Proteste auch nach Angelobung des Präsidenten

Algier (ParsToday) - In Algerien hat es einen Tag nach dem Amtseid des neuen Präsidenten Abdelmadjid Tebboune neue Massenproteste gegeben.

Einen Tag nach dem offiziellen Amtsantritt des Präsidenten gingen erneut tausende Menschen in der Hauptstadt und anderen Städten auf die Straße, um gegen die politische Machtstruktur zu protestieren.

Tebboune war am Donnerstag als neuer Präsident Algeriens vereidigt worden. Der 74-Jährige frühere Regierungschef war vor einer Woche mit gut 58 Prozent der Stimmen als Sieger aus der Präsidentenwahl hervorgegangen.

Demonstranten skandierten  Parolen wie "Wir werden niemals zurückweichen", "Wir werden nicht aufhören" und "Wir werden nicht mit Lügnern verhandeln" und betonten die fortgesetzten Bemühungen der Volksbewegungen, die politische Struktur des Landes zu verändern. Sie werfen den Präsidentschaftskandidaten vor, Teil des alten Systems zu sein.

Seit Monaten kommt es in Algerien zu Massenprotesten gegen die Machtelite des Landes. Auch der  Auftakt der algerischen Präsidentschaftswahlen am 12. Dezember wurde von Massendemonstrationen und zahlreichen Verhaftungen begleitet.

Die Proteste richten sich gegen die Misswirtschaft und hohe Arbeitslosigkeit und Korruption.

Algerien gilt dank seiner Öl- und Gasvorkommen als eines der reicheren Länder der Region. Trotzdem sind viele Menschen arbeitslos. Gerade unter jungen Algeriern ist jeder dritte ohne Job.

Tags

Kommentar