Jan 05, 2020 09:25 Europe/Berlin
  • Irak ordnet Beschränkungen für US-Militäroperationen im Land an

Bagdad (ParsToday) - Nach dem tödlichen Terroranschlag auf den Kommandeur der iranischen Quds-Brigade und des Vizekommandeurs der irakischen Volksmobilmachungseinheiten (Haschd al-Schabi), habe Irak nach den Worten des Oberbefehlshabers der irakischen Streitkräfte Beschränkungen für US-Militäroperationen im Land angeordnet.

Ein Sprecher der irakischen Streitkräfte sagte dazu am Samstag der russischen Nachrichtenagentur "SputnikNews", die US-Truppen dürften nur mit vorheriger Genehmigung der irakischen Armee Militäroperationen vornehmen. "Der Angriff war ein Stich in den Rücken. Operationen müssen mit Zustimmung des Irak durchgeführt werden", sagte er in diesem  Interview über den jüngsten US-Angriff. Ermittlungen gegen die Flugzeugcrew, die General Soleimani nach Bagdad gebracht haben, hätten bereits begonnen, sagte der Sprecher.

Bei dem am Freitag von den USA ausgeführten Terroranschlag wurden zehn Menschen getötet, fünf von ihnen waren Iraner, darunter der iranische Generalmajor Qassem Soleimani, und fünf weitere waren Iraker, darunter der Vizepräsident der Haschd al-Schaabi.

Unterdessen einigte sich die Fatah-Koalition, angeführt von Hadi al-Ameri und al-Sa'iroun, die der Sadr-Bewegung im irakischen Parlament angeschlossen sind, darauf, eine Gesetzesvorlage zum Abzug der US-Truppen vorzuschlagen.

Die Iraker fordern schon seit langem das Ende der US-Militärpräsenz in ihrem Land.

Tags

Kommentar