Jan 24, 2020 06:09 Europe/Berlin
  • Jahrhundert-Deal: Trump will Nahost-Friedensplan präsentieren

Washington (ParsToday/AFP) - US-Präsident will nach eigenen Angaben in den nächsten Tagen seinen viel propagierten Friedensplan für den Nahost-Konflikt, den sogennanten Deal des Jahrhunderts detalliert vorlegen.

Noch vor dem Besuch des israelischen Ministerpräsidenten, Benjamin Netanjahu, in Washington wolle er ihn vorstellen, sagte Trump am Donnerstag.

Seine Regierung werde den Plan "wahrscheinlich" kurz vor dem Treffen mit Netanjahu präsentieren, sagte Trump während eines Flugs in den US-Bundesstaat Florida im Gespräch mit Reportern.

"Ich bin sicher, die Palästinenser werden vielleicht zuerst negativ reagieren, aber es ist tatsächlich sehr positiv für sie", sagte der amerikanische Präsident.

US-Vizepräsident Mike Pence hatte zuvor bei einem Treffen mit Netanyahu in Al-Quds (Jerusalem) bestätigt, dass Trump Netanyahu und dessen Herausforderer Benny Gantz überraschend zu Gesprächen ins Weiße Haus eingeladen habe. Diese werden am Dienstag bei Trump zu Gast sein.

„Die Vereinigten Staaten und Israel sind starke Partner, und der Besuch des Ministerpräsidenten ist eine Gelegenheit, unsere gemeinsamen regionalen und nationalen Sicherheitsinteressen zu diskutieren,“ teilte das Weiße Haus in einer Erklärung mit.

Wie "ARD-Tagesschau" am Donnerstagabend unter Berufung auf den israelischen Fernseh-Sender Channel 13 berichtete, sei Trumps Friedensplan  so proisraelisch wie kein anderer in der Vergangenheit. Die Palästinenser haben bereits einhellig den sogenannten „Deal des Jahrhunderts“ zurückgewiesen.

Die Süddeutsche Zeitung zitierte dabei israelische Medien, wonach  die Heilige muslimische Stadt "unter israelischer Souveränität bleiben soll. Israel solle zudem die Souveränität über alle Siedlungen im Westjordanland erhalten. Dies würde eine Verschiebung der Grenzen Israels Richtung Osten bedeuten.

 

 

 

Tags

Kommentar