Jan 30, 2020 10:02 Europe/Berlin
  • Bashar Jaafari: Jahrhundertdeal ist Wiederholung der verbrecherischen britischen Balfour-Deklaration

Wien (ParsToday) - Der Ständige Vertreter Syriens bei den Vereinten Nationen erklärte, die Vorstellung der amerikanischen Verschwörung, die als Deal des Jahrhunderts bekannt ist, diene nur dem zionistischen Regime und sei eine Wiederholung des britischen Verbrechens, die Balfour-Erklärung zu verabschieden.

Laut dem syrischen Fernsehsender al-Akhbariya sagte Bashar Jaafari am Mittwoch auf einer Sitzung des Sicherheitsrates zu den Entwicklungen in Syrien: "In Syrien vergingen neun schwere Jahre. In dieser Zeit kamen vier UN-Gesandte einer nach dem anderen, von denen jeder ein magisches Rezept zur Lösung der Syrienkrise vorlegte, die aber alle erfolglos blieben. Seit dem Beginn der Verschwörung gegen Syrien vergehen nun neun Jahre, und einige wiederholen immer noch ihre Lügen."

Mit Hinweis auf den verräterischen Deal des Jahrhunderts durch den US-Präsidenten sagte er: "Wir haben am Dienstag den gescheiterten amerikanischen Versuch gesehen, das große Verbrechen zu wiederholen, das zuvor Großbritannien mit der Verabschiedung der Balfour-Deklaration begangen hatte." Diese amerikanische Aktion solle Israel dienen und Syrien und Palästina ihren historischen Rechten berauben.

Die Balfour-Deklaration war ein Brief, den der damalige britische Außenminister Arthur James Balfour 1917 an Walter Rothschild, einen prominenten britischen Zionisten und auch britisch-jüdischen Abgeordneten, schrieb. In dem Brief schrieb Balfour, dass die britische Regierung mit der "Errichtung einer nationalen Heimstätte für das jüdische Volk in Palästina" einverstanden sei und ihr Bestes tun werde, die Erreichung dieses zionistischen Zieles zu erleichtern.

Laut Jaafari würden die in Washington für den Nahen Osten geplanten seriellen Entwicklungen einen beispiellosen Verstoß gegen UN-Resolutionen in Bezug auf die Golan- und Palästina-Frage darstellen. "Die Fülle von Fehlern durch einige Sicherheitsratsmitglieder hatte für unsere Region katastrophale Folgen", hob er hervor

Der syrische UN-Botschafter erklärte ferner, Idlib und seine angrenzenden Gebiete seien Teil des syrischen Territoriums, die teilweise von der Terroristengruppe Haiʾat Tahrir asch-Scham, dem Nachfolger der Nusra-Front, kontrolliert wurden. Gerichtet an die Teilnehmer an der Sitzung des Sicherheitsrats sagte er: "Wie reagiert Ihre Regierung, wenn eine Terroristengruppe einen Teil Ihres Landes besetzt?" 

"Unsere Botschaft ist eine Botschaft des Friedens, aber eine Botschaft, die von einer Machtposition ausgeht.", betonte Jaafari abschließend.

Kommentar