Feb 05, 2020 09:44 Europe/Berlin
  • Türkischer Artillerieangriff auf Stellungen syrischer Armee

Idlib (FarsNews/ParsToday) - Das türkische Fernsehen meldete am Dienstagabend, dass die Artillerie des Landes Stellungen der syrischen Armee südlich von Idlib, sowie im Westen und Norden von Aleppo, angegriffen habe.

Bisher gibt es noch keine Meldungen über mögliche Opfer.

Gleichzeitig mit dem Vordringen der syrischen Armee in den letzten Tagen in den Provinzen Idlib und Aleppo in Nordsyrien, zur Befreiung der besetzten  Gebiete nahe der Grenze zur Türkei, haben sich die Spannungen zwischen Ankara und Damaskus vermehrt.

Das türkische Verteidigungsministerium hat am Montag bekannt gegeben, dass durch den Artillerieangriff der syrischen Armee auf türkische Stellungen in der von Terroristen kontrollierten Provinz Idlib, 6 türkische Militärkräfte getötet und 9 weitere verletzt worden seien.

Türkischer Außenminister Mevlüt Cavousoghlu

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavousoghlu hat am Dienstag bezüglich des syrischen Angriffs, bei dem es Opfer unter den türkischen Militärkräften gab, gesagt: "Ankara wird auf diese Angriffe reagieren."

Angesichts der zunehmenden Spannungen in Idlib sagte der türkische Außenminister: "Wir haben 8 unserer Soldaten verloren."

Der russische Präsident Wladimir Putin und sein türkischer Amtskollege Recep Tayipp Erdogan sprechen über Syrien

Bei einem Telefonat des türkischen Präsidenten mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin behauptete Recep Tayyip Erdogan am Dienstagabend: "Die türkische Armee ist für die Sicherheit in Idlib verantwortlich."

Ankara werde entschieden jeglichen neuen syrischen Angriff beantworten, so Erdogan weiter. Bei neuen Angriffen werde die Türkei von ihrem Recht der Selbstverteidigung Gebrauch machen.

US-Außenminister Mike Pompeo

US-Außenminister Mike Pompeo hat am Dienstag in einer Erklärung behauptet, dass die syrische Regierung die Menschen in Idlib angreife und Washington seinen NATO-Partner Türkei unterstütze. Der syrische Angriff auf türkische Beobachtungsposten sei eine ernsthafte Verstärkung der Spannungen.

Nordsyrien ist derzeit von der türkischen Armee besetzt. Die Türkei hat in den vergangenen 3 Jahren mehrfach syrische Gebiete okkupiert. Der türkische Einmarsch in Syrien wurde international weitgehend verurteilt.

Die Provinz Idlib macht 11 Prozent des syrischen Territoriums aus, und ist seit 4 Jahren unter Kontrolle von Terroristen, die von einigen syrischen Nachbarn, westlichen und arabischen Ländern unterstützt werden.

In den letzten Monaten war Damaskus entschlossen, die Provinz Idlib, die noch einzige von Terroristen besetzte Provinz, zu befreien. Angesichts der Befreiung eines Großteils dieses Territoriums in den letzten Monaten, könnte die syrische Armee nach fünfjähriger Besatzungszeit bald die vollständige Kontrolle über diese Provinz übernehmen.

Tags

Kommentar