Apr 06, 2020 13:13 Europe/Berlin
  • US-Koalition schickt militärische Ausrüstung auf Syriens größtes Ölfeld

Deir ez-Zor (PressTV) - Die sogenannte US-geführte Anti-IS-Koalition in Syrien hat Berichten zufolge militärische und logistische Ausrüstung in ölreiche Gebiete in der ostsyrischen Provinz Deir ez-Zor gesendet.

Die arabischsprachige Wochenzeitung Enab Baladi berichtete am Sonntag unter Berufung auf ein von der syrischen Online-Nachrichtenagentur North Press veröffentlichtes Video, dass ein Militärtransportflugzeug seine Fracht in der Nähe des Ölfeldes al-Omar im Osten von Deir ez-Zor abgeladen habe. Dem Bericcht zufolge habe die Operation am späten Samstag stattgefunden.

Auch zuvor am 11. März entsandte die US-Koalition Langstrecken-Artilleriesysteme auf ihre Basis im Ölfeld al-Omar. Auf der offiziellen Website der kurdisch dominierten Miliz Demokratische Kräfte Syriens (SDF), die von den USA unterstützt werden, hieß es damals, dass diese Verstärkungen darauf abzielen, Militärbasen zu schützen und gemeinsame Operationen zwischen ihnen und den Koalitionskräften gegen den IS zu fördern. 

US-Militär schickt über 60 Lastwagen in den ölreichen Nordosten Syriens

"Die Amerikaner sind heute im Nordosten des Landes präsent, kontrollieren dort alle Ölfelder und stehlen unsere Rohstoffreserven. Wenn es uns gelingt, die Region von der amerikanischen Besatzung zu befreien, werden wir unsere Wirtschaft wiederbeleben." sagte der syrische Botschafter in Russland, Riad Haddad, am 12. März in einem Exklusivinterview mit dem Nachrichten-Fernsehsender Rossiya 24.

Tags

Kommentar