Apr 07, 2020 14:03 Europe/Berlin
  • Islamischer Jihad Palästinas: Zionisten müssen sich zwischen Aufhebung der Blockade und Bunker entscheiden

Gaza (IRNA/ParsToday) - Der Generalsekretär des Islamischen Dschihads Palästinas sagte am Sonntagabend, dass das Leben des palästinensischen Volkes durch die fortgesetzte Belagerung des Gazastreifens bedroht sei: "Die Zionisten müssen sich zwischen der Beendigung der Blockade und der Zuflucht in einen Bunker entscheiden."

Ziyad al-Nakhalah wies auf die Gefahren eines Ausbruchs des Coronavirus im Gazastreifen hin, und sagte, dass die Zionisten wissen müssten, dass die Fortsetzung der Gaza-Blockade und die Illusion, dass "Israel in Sicherheit sein wird", ihnen nicht helfen werde.

Nakhala betonte, dass die Belagerung des Gazastreifens so schnell wie möglich aufgehoben werden sollte, und fügte hinzu, dass der Widerstand jederzeit bereit sei, das palästinensische Volk zu verteidigen und für ein würdiges Leben zu kämpfen.

Nikolai Mladenov, der UN-Koordinator für Westasien, beschrieb die Gesundheitsinfrastruktur in Gaza auf einer Sitzung des UN-Sicherheitsrates am Montag als fragil, und sagte die Corona-Pandemie habe die Region größeren Gefahren ausgesetzt.

Auch viele Menschenrechtsorganisationen haben in den letzten Tagen vor dem Ausbruch des Coronavirus im Gazastreifen gewarnt, in dem fast 2 Millionen Palästinenser leben.

Aufgrund der allseitigen Blockade des Gazastreifens ist das Gebiet mit einem starken Mangel an Medikamenten und medizinischen Geräten konfrontiert.

Das zionistische Regime belagert seit 2006 den Gazastreifen und verhindert, dass Grundgüter wie Treibstoff, Lebensmittel und Medikamente dorthin gelangen.

Kommentar