May 06, 2020 12:24 Europe/Berlin
  • Jemenitischer Botschafter: Saudi-Arabien hat keine ernsthaften Absichten für Ausstieg aus Jemenkrieg

Teheran (ParsToday) - Der jemenitische Botschafter in Teheran erklärte, dass Saudi-Arabien keine ernsthaften Absichten habe aus dem Jemenkrieg abzuziehen und sagte: "Wenn die Verantwortlichen von Riad ein Ende des Krieges wollten würden sie sich an den Verhandlungstisch setzen und einen Waffenstillstand aushandeln und einhalten."

Ibrahim Mohamed al-Dailami, der diplomatische Vertreter des Jemen in Iran, hat am Dienstag bei einem Exklusiv-Interview mit der Nachrichtenagentur "Iran Pars" die Ziele Saudi-Arabiens seit Beginn der militärischen Aggressionen gegen den Jemen erklärt und gesagt: "Das saudi-arabische Aggressor- und Terrorregime ist in Zusammenarbeit mit den USA  und dem zionistischen Regime in einen Krieg gegen den Jemen eingetreten, um seine internen und externen Interessen zu verwirklichen."

Zu den wichtigsten Interessen, sowie als Vorwand für die Saudis und ihre Agressionen und den Krieg gegen den Jemen zählte er die Rückkehr zu Saudi-Arabiens geopolitischer Position im Jemen, die Vorbereitungen für die Machtergreifung des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman, die Hilfe für die mit Riad verbundenen jemenitischen Gruppen, um die Macht zu übernehmen, sowie die Normalisierung der Beziehungen zum zionistischen Besatzer-Regime. 

Er sprach über die Auswirkungen des Krieges auf die Gesundheits- und Ernährungssituation des jemenitischen Volkes und die Reaktion der internationalen Gemeinschaft auf die Krise im Jemen und sagte, die Auswirkungen und Folgen des Krieges seien in verschiedenen Bereichen wie der Wirtschaft, des Lebensunterhalts und der Gesundheit katastrophal, und die internationalen Organisationen seien ihren Pflichten für Hilfsleistungen an die Menschen in diesem Land, nicht nachgekommen.

Der jemenitische Botschafter in Teheran erklärte auch, dass Riad und die Länder, die Waffen nach Saudi-Arabien exportieren, einschließlich der Vereinigten Arabischen Emirate und den USA, nach internationalem Recht der Regierung und den Menschen im Jemen eine Entschädigung für die Zerstörung der Infrastruktur des Landes zahlen müssten.

Er erläuterte bezüglich der Vorwürfe gegen Iran, Waffen an den Jemen geliefert zu haben, und an dem Angriff auf Aramco beteiligt gewesen zu sein: "Unter den Umständen einer Blockade des Jemen  und geschlossener Grenzen sind Äußerungen über die Lieferung von Waffen und Ausrüstungen für den Jemen, egal ob von Iran oder einem anderen Land, bedeutungslos."

 

 

Tags