May 18, 2020 13:45 Europe/Berlin
  • USA setzen Brandballons im Nordosten Syriens ein

Damaskus (ParsToday/Press TV) - Berichten zufolge hat ein amerikanisches Flugzeug Brandballons über landwirtschaftliche Anbauflächen in der nordöstlichen Provinz Hasaka in Syrien abgeworfen und Weizenfelder in der Region in Brand gesetzt.

Die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA berichtete am Sonntag unter Berufung auf lokale Quellen, die anonym bleiben wollten, dass landwirtschaftliche Anbauflächen auf dem Land der Stadt al-Shaddadi Ziel des Angriffs gewesen seien.

Durch das Feuer seien 200 Dunum (0,2 Quadratkilometer) Weizenfelder zerstört worden.

Laut Quellen flogen US-Flugzeuge auch in geringer Höhe in unmittelbarer Nähe der Wohnhäuser auf den landwirtschaftlichen Feldern, was bei den Anwohnern Panik und Angst auslöste.

Seit Ende Oktober 2019 entsenden die USA Truppen auf die von den kurdischen Streitkräften in Ostsyrien kontrollierten Ölfelder, was im Widerspruch zu Trumps früheren Befehl, alle Truppen aus dem arabischen Land abzuziehen, steht.

Das Pentagon behauptet, der Schritt ziele darauf ab, die Felder zu "schützen" und mögliche Angriffe der Terroristenmiliz IS (Daesch) zu verhindern. Trump hatte aber bereits darauf hingewiesen, dass Washington bei der Kontrolle der Ölfelder in Syrien nach wirtschaftlichen Interessen strebe.

Syrischer Außenminister fordert Abzug amerikanischer und türkischer Soldaten aus Syrien

Damaskus hat die amerikanische Militärpräsenz im syrischen Hoheitsgebiet nicht genehmigt und sie verurteilt. Die USA plündern das Öl des Landes.

Kommentar