Jul 05, 2020 10:31 Europe/Berlin
  • Mindestens 30 IS-Kämpfer  in der syrischen Provinz Homs getötet

Damaskus (ParsToday) - Mindestens 30 IS-Terroristen seien nach Angaben von Aktivisten in der syrischen Provinz Homs bei Gefechten mit den Regierungseinheiten getötet worden.

Laut einem Bericht der Nachrichten-Website von "Middle East I" von heute Sonntag teilte dazu der Leiter der Beobachtungsstelle für Menschen Rechte in Syrien "Rami  Abdul Rahman" mit, die syrische Armee habe in den letzten zwei Tagen eine Offensive gegen ISIS-Positionen in der Stadt Al-Sukhna, dem östlichen Vorort der Provinz Homs (Mitte und Südosten), gestartet. 

Obwohl von  der Säuberung Ostsyriens von terroristischen Elementen des IS mehr als ein Jahr vergangen ist, ist der Rest der Gruppe in den Wüsten des Landes präsent, die sich von den östlichen Vororten von Homs bis zur irakischen Grenze erstreckt.

Wie weiter aus Syrien berichtet wird, explodierte am Freitag  eine Bombe in der Nähe einer US-Militärbasis in der  Stadt al-Shadadi in der nordsyrischen Provinz al-Hasaka.

Tags

Kommentar