Aug 03, 2020 11:03 Europe/Berlin

Gaza (ParsToday/PressTV) - Israelische Kampfflugzeuge haben neue Luftangriffe gegen die Positionen der palästinensischen Widerstandsbewegung Hamas in den zentralen Teilen des belagerten Gazastreifens gestartet.

Die Angriffe erfolgten auf den westlichen Teil der Stadt Deir al-Balah, heißt es in einem Bericht von RT Arabic.

Eine Militärbasis der Kassam-Brigaden, dem Militärflügel der Hamas, wurde laut israelischen Medien ebenfalls von drei Raketen getroffen, die von israelischen Kampfflugzeugen abgefeuert wurden. Mehrere Explosionen wurden auch aus dem Osten von Khan Yunis im Süden des Gazastreifens gehört, berichtete RT.

Die Angriffe erfolgten kurz nachdem das israelische Militär behauptet hatte, sein Luftverteidigungssystem Eisenkuppel habe eine Rakete abgefangen, die von der belagerten Enklave auf die besetzten Gebiete abgefeuert worden war. 

Das Regime in Tel Aviv behauptete auch, seine Streitkräfte seien in den frühen Morgenstunden des Montags mit einer vierköpfigen „Terroristengruppe“ zusammengestoßen, die Minen an den Grenzen der besetzten Gebiete zu Syrien gelegt habe.

Während der Zusammenstöße habe der Kampfhubschrauber des israelischen Militärs das Feuer eröffnet und mehrere Mitglieder der Gruppe verletzt. Die nördliche Kommandozentrale des israelischen Militärs sei in Bereitschaft, um jeglichem Szenario entgegenzuwirken, zitierte Al Jazeera TV Quellen im Regime.

Gaza ist seit Juni 2007 unter israelischer Belagerung, was zu einem Rückgang des Lebensstandards geführt hat. Israel hat seit 2008 drei große Kriege gegen die Enklave geführt, bei denen jedes Mal Tausende Gazabewohner getötet und die ohnehin schlechte Infrastruktur des verarmten Gebiets zerstört wurden.

Kommentar